Pioneer SE Master 1 im Test bei Stereo

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Pioneer SE Master 1

Stereo-Kopfhörer


Zum Produkt
STEREO

9/2015

In der Stereo Ausgabe 9/2015 auf den Seiten 27 bis 31 wurden drei Kopfhörer getestet.

 

Testauszug:

"... die "Pioneere" meinen es ernst mit ihrem Anspruch auf den Kopfhörerthron. Schon die Materialwahl und die piekfeine Verarbeitung des in mehr als 100 Arbeitsschritten von einer Person per Hand gefertigten Hörers zeugen vom Anspruch der Japaner. Auch Details wie der austauschbare Spanngürtel für unterschiedlichen Anpressdruck sowie die hochwertigen steckbaren Kabel, die gegen Aufpreis auch als XLR-Version erhältlich sind, machen was her. ..."

"... Entwicklungsziel war es, auch den Aufnahmeraum spürbar werden zu lassen: Hier sollte ein Werkzeug für Musikliebhaber sowie ein Monitor für den Profi geschaffen werden, wobei die renormierten Air Studios bei der Endabstimmung halfen. Dort versteht man offensichtlich auch etwas von Tragekomfort, denn oft stundelange Hörsessions wollen ohne heiße oder zerdrückte Ohren bei voller Konzentration überstanden werden. ..."

"... wir stecken den Klinkenstecker an unsere Phalanx von Musiklieferanten. Sofort war klar: Der Pioneer beherrscht die Kunst sich zu verstecken nahezu perfekt - er zieht sich aus dem Musikgeschehen zurück, indem er extrem neutral umsetzt, was ihm angeliefert wird. Dabei hat er jedoch eine Fülle von Talenten, zu denen feine Dynamikstufen ebenso wie ein ordentliches Pfund im Bass gehören, die sich aber dem Ganzen unterordnen und sich nicht auf Kosten des homogenen Gesamteindrucks in den Vordergrund spielen. Stimmen in Hörspielen und bei Hörbüchern beispielsweise klingen sehr natürlich, wobei die Wiedergabe weiblicher Stimmen vielleicht noch eine Spur überzeugender ist als das männliche Gebrummel. Tatsächlich beeindruckend ist auch, dass der Master1 in der Lage war, unterschiedliche Akustiken der Aufnahmestudios abzubilden. Angesichts des Aufwands und der erstklassigen Verarbeitung geht auch der Preis in Ordnung, nur der Aufpreis von 329 Euro fürs XLR-Kabel ist arg happig. ..."

 

Fazit:

Der Pioneer, immerhin fast ein Pfund schwer, eignet sich hervorragend für lange Hörabende, da er tonal neutral ist, dynamisch spielt und der Tragekomfort hoch ist. Ein Hörer für Profis, Kenner und Genießer.

 

Preis/Leistung: gut