Polk LSi M705 bei AUDIO im Test

AUDIO

4/2014

In der Audio Ausgabe 4/2014 auf den Seiten 20 bis 30 wurden vier Standboxen im Vergleich getestet

Testauszug:

"... die Polk spielt bei Nylons "Ausgedacht" (10 Lieder über Liebe - herrlich analog-klingende Aufnahme) nicht nur phänomenal tief, sondern wandelte die untersten Register stets trocken und sehr dynamisch - behielt diese Klarheit selbst bei eigentlich schon praxis-untauglichen Lautstärken bei. Der neutrale Bass harmonierte wunderbar mit dem ebenso sauber aufgelösten und natürlichen Mittelhochton. Bei höheren Pegeln tendierte die Amerikanerin (etwa bei Cakes "Hem of Your Garment", Prolonging the Magic) zu einer etwas engbrüstigeren Abbildung von Stimmen, aber prinzipiell hörte sich die LSiM705 genau so an, wie sie sich misst: Ausgewogen, verfärbungsfrei und breitbandig. Und dennoch: Irgendwie gelang es ihr Musik jeglicher Stilrichtung mit einer etwas gelasseneren Note zu verzieren - ohne, dass der Hochtonbereich an Brillanz oder Auflösung leiden würde. Besonders HiFiisten mit Hang zum entspannteren Hören werden diese Qualität zu schätzen wissen. ..."

Bewertung:

+ Enorm tief-spielender, sehr präziser Bass

+ ausgewogener Klang

+ detailreicher und dennoch lockerer Mittelton

Preis/Leistung: sehr gut