Pro-Ject DAC Box DS bei STEREO im Test

STEREO

5/2013

"In der Stereo-Ausgabe 5/2013 auf den Seiten 12 bis 22 wurden 14 D/A-Wandler im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...die DAC Box DS lässt nichts vom puristischen Kern ihrer kleinen Geschwister durchscheinen: Ihre drei Eingänge (koax, optisch, USB) unterstützen volle 24 Bit und 192 Kilohertz. Der Micro-USB-Anschluss bietet sogar asynchrone Taktung. Allerdings benötigt man für die volle Auflösung einen Treiber, den der Hersteller auf CD beilegt. Das frontseitig angebrachte Feinschriftdisplay gibt bereitwillig Auskunft über den Betriebszustand, während zwei schaltbare Digitalfilter den Klang minimal beeinflussen. Uns gefiel das zweite, etwas musikalischer tönende Filter am besten. Klanglich wirkt die DS deutlich natürlicher und ausgewogener als die kleine S-USB. Von der S FL trennen sie Welten. Von deren mitunter mattem Charakter ist hier nichts zu spüren. Im Gegenteil. Die DS löst die Musik sehr gut von den Lautsprechern und baut sich eine greifbare, breit auf gefächerte Bühne auf..."

Fazit:

Geschmeidig, samtig und tonal äußerst ausgewogen ist die DS sicher der anspruchsvollste DAC in Pro-Jects Box-Serie. Die Digitalfilter erlauben eine Klanganpassung.

Preis/Leistung: exzellent