Pro-Ject DAC Box S FL bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Pro-Ject DAC Box S FL

Digital-/Analog-Wandler ohne Oversampling und Digitalfilter


Zum Produkt
STEREO

12/2014

In der Stereo Ausgabe 12/2014 auf den Seiten 54 und 55 wurde die Pro-Ject DAC Box S Fl getestet

Testauszug:

"... als wir uns den ersten Takten von Brubecks "Take Five" widmeten, klang das Gehörte so gar nicht nostalgisch. Angeschlossen an einen alten Sony XA50 CD-Player - wenn schon altmodisch, dann auch richtig, dachten wir uns -, sorgte die kleine DAC-Box für eine deutlich wahrnehmbare Klangveränderung, die aber mit besser oder schlechter aufs erste Hinhören nur unzureichend beschrieben wäre. Es war ein anderer Klangcharakter, den es zu entdecken galt, der allmählich durchschien und seine Qualität entfaltete: frischer, dynamischer, feiner aufgelöst tönt es nun aus dem Grado GS 1000, den wir für diesen Test mit in die Kette aufnehmen. Totos "I Will Remember" macht das schon bei einem kurzen Reinhören deutlich.

Das war nicht unbedingt harmonischer als zuvor beim Sony im Solobetrieb, gewann der Darbietung aber einige neue Facetten ab. Räumliche Bezüge wurden mit dem Pro-Ject eindeutig verbessert dargestellt. Es klang tendenziell etwas ätherischer, luftiger bei Presleys "Fever", zugleich wurde der "King" kontinuierter abgebildet. Der vielbeschworene "musikalische Fluss" war trotz nur mäßiger Jitterwerte nachvollziehbar.

Den von den Verfechtern der im Pro-Ject eingesetzten Technik behauptete revolutionäre Klanggewinn wollte sich jedoch nicht einstellen - vermutlich war es aber auch genau das, was Lichtenegger bewog, diesen Wandler zu bauen: die Entmystifizierung der Klang-Gurus und ihrer Geschäftsmodelle. Wer also zum absolut günstigen Kurs mal einen interessanten und garntiert klangunschädlichen audiophilen Esoteriktrip unternehmen möchte, ist mit dem Pro-Ject-Böxchen auf dem richtigen Weg.

Ein Dank anch Österreich für den Mut, ein solch interassantes Kleinod zum Freundschaftspreis zu entwickeln und zu fertigen. ..."

Klangniveau: 68%

Preis/Leistung: sehr gut