Pro-Ject RPM 1.3 Genie bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREO
Pro-Ject RPM 1.3 Genie

12/2011

"In der Stereo-Ausgabe 12/2011 auf den Seiten 70 bis 72 wurde der Pro-Ject RPM 1.3 Genie getestet."

Testauszug:

"...unser abschließender Tuning-Rat ist nicht für gleich, sondern für später, wenn die Nadel des 2M Red erneuert werden muss. Dann sollte man auf den "Blue" Einschub umsteigen, dessen elliptischer Diamant "nackt" auf dem Aluminiumnadelträger sitzt, was gegenüber dem auf einen Lötkegel des Red montierten Masse spart, aber mehr Fasson sowie insgesamt feinere Manieren bringt. Dem gegenüber arbeitet das Red vergleichsweise gröber, weniger ausfinessiert. Nun - mit RCA-CC-Kabel, Ledermatte und SpeedBox II kommt Pro-Jects RPM 1.3 Genie auf gut 600 Euro. Doch man hört nicht nur besser als mit der Grundausstattung, sondern hat auch die Gewissheit, seinen Dreher weitgehend ausgereizt zu haben. Wer das nicht will, bekommt einen sehr günstigen Plattenspieler mit Anspruch, erstaunlich wertigem Tonabnehmer und ohne Schwächen, der in seiner Preisklasse mit an der Spitze residiert..."

Fazit:

Ausgefeilter, mit Liebe und Verstand gemachter Plattenspieler, dessen luftig-lockere wie farbige Wiedergabe ihn - auch ungetunt aus seiner günstigen Preisklasse heraushebt. Ein starker Einstieg in die Analogwelt.

Preis/Leistung: überragend