Quadral Platinum M5 bei AUDIO im Test: High End Tipp

Audio: High End Tipp (ab 01/10)

1/2010

"In der Audio-Ausgabe 01/2010 auf den Seiten 152 bis 157wurden zwei Paar Standlautsprecher im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...so ließen sich die Ähnlichkeiten im Material zwischen der Platinum M5 und der Ultra 9 im Hörtest auch nur erahnen: Bei Till Brönners "Chatting With Chet" war es die Unaufgeregtheit bei perfekter dynamischer Nuancierung, die beide Boxen verband. Die M5 legte dafür eine deutlich spritzigere und mächtigere Gangart vor, als wolle sie die intimen Plaudereien des deutschen Top-Jazzers auf die ganz große Bühne eines Festivals heben. Die Ultra 9 dagegen beließ es bei den Dimensionen eines Jazzclubs. Ein wahres Feuerwerk an Emotionen brannte die M5 ab, wenn Liveaufnahmen von Rock- oder Popkonzerten in den Player wanderten. Ob Jimi Hendrix' "Live At Monterey" oder Fanta 4s "Heimspiel": Der Zuhörer fühlte sich augenblicklich in die vorderen Reihen des Livekonzerts versetzt und spürte den ganzen Druck der Anlage, die riesige vibrierende Luft der Bühne, die Atmosphäre und den Groove der Musiker. Und das ohne einen Anflug von Lästigkeit oder Unsauberkeit. Die Platinum darf mit Fug und Recht als eine der besten Live-Boxen der Rockgeschichte gelten..."

Bewertung:

+ dynamisch herausragend, dennoch ausgewogen mit sattem Groove und ganz großer Rockkonzert-Performance
- zuweilen übertrieben spritzig und zu direkt

Fazit:

Der Nimbus einer Zauberschmiede, in der geweihte Audiophilitäten in geheimen Verfahren kreiert werden, fehlt sowohl Teufel wie auch Quadral. Beide stehen eher für solide Ingenieurskunst und bestes Preis-Leitungsverhältnis. Und das ist gut so. Die Teufel glänzt mit audiophil-zarten, dennoch präzisen Klängen, die Quadral mit der Extraportion Spaß und Schub. Ja, auch das gehört zum echten High End - genauso wie eine Röhrenfreundlichkeit, die ihresgleichen sucht.