Rega Brio R bei AUDIO TEST im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Rega Brio R

Vollverstärker


Zum Produkt
AUDIO TEST

4/2012

"In der AUDIO-TEST-Ausgabe 4/2012 auf den Seiten 44 bis 46 wurde der Rega Apollo-R und der Rega Brio-R als Kombination getestet."

Testauszug:

"...der Klang ist für unsere Ohren mit einer modernen poppigen Abstimmung am besten zu beschreiben. Er verfügt an vielen Bewertungsstationen über einen dichten und straffen Grundklang. Dabei ist das oft so bezeichnete Low End etwas zurückgesetzt, was auch konstruktionsbedingt gerechtfertigt ist, denn viele Lautsprecher können dieses gar nicht wiedergeben. Trotzdem kann es einen gewissen "Wohlfühlanteil" transportieren. Dass der Übertragungsradius im Ultraschallbereich abnimmt, ist ebenfalls technisch sinnvoll. Deswegen klingt er keinesfalls dumpf aber auch nicht so offen und luftig wie ein Verstärker mit 80 kHz oder mehr Bandbreite. Musik mit einem sehr starken Anteil von Rauminformationen verliert etwas an Größe. Mit daran beteiligt ist aber auch das Maß des Übersprechens der Stereokanäle ineinander. Mit einer Dämpfung von 38 dB bel 10 kHz treten für das geübte Ohr Einschränkungen auf der akustischen Bühne auf. Die räumliche Tiefe und Breite könnte ausgeprägter sein damit die Instrumentengruppen und deren Klangfarben etwas weniger vordergründig erklingen. Das ist eben nicht die Ausrichtung des Brio-R. Er kann sehr gut mit angeschlagenen Basssaiten und weichen Stimmen umgehen, diese werden auch ausgezeichnet und plastisch in Szene gesetzt. Das Gleiche gilt für jeden solistischen Vortrag. Dagegen können sehr stark in der Dynamik eingeschränkte oder betont in der Konsonantenformung stilisierte Gesangsstimmen mit impulsfreudigen Lautsprechern unruhig wirken. Entgegen der Verteilung der harmonischen Oberwellen erklingt der Verstärker deutlich detailreicher als erwartet. Der eher mit "legato" oder als "In Sich verwobene" erwartete Klangeindruck ist weniger vordergründig. Moderne Genres mit Sinn für Luftigkeit im Arrangement, egal ob aus Elektronischer Musik, Jazz, Blues oder Rock, kommen mit ihm und den meisten Lautsprechern am besten aus. Im Zusammenspiel mit dem Apollo-R ist der Klangeindruck noch etwas kräftiger, druckvoller und vielleicht etwas intimer, weswegen wir hier eindeutig eine Empfehlung für den Player aus eigenem Hause aussprechen. Die Abstimmung passt einfach. In der Bewertung würde der Brio hier ebenfalls höher eingestuft werden, doch die Einzelwertung hat ein anderes Reglement..."

Gesamturteil: sehr gut