Samsung UE46ES6990 bei AUDIOVISION im Test: Preistipp

AUDIOVISION: Preistipp (ab 3/07)

12/2012

"In der Audiovision-Ausgabe 12/2012 auf den Seiten 24 bis 35 wurden sechs 46/47-Zoll LCD-TVs im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...als einziger TV im Testfeld ist der Samsung mit einem seidenmatt glänzenden Bildschirm ausgerüstet: Ausgeschaltet sieht der nicht ganz so schick aus wie die Hochglanz-Typen, dafür weisen im Betrieb spiegelnde Lampen und Fenster eine weiche Kontur auf, was weniger vom Bild ablenkt. Im AV-Modus Film liefert er das natürlichste Bild, die Farben erscheinen glaubwürdig und die Schärfe neutral. SDTV-Sender zeigt der Samsung harmonisch, er kaschiert Kompressionsartefakte, wobei feine Details beispielsweise in Senderlogos etwas detailarm aussehen. Bei HDTV-Sendern gelingt eine einwandfreie Feinzeichnung, allerdings lässt sich der (leichte) Bildbeschnitt nur bei 1080i-Sendern abschalten. Bei voller Grundhelligkeit und abgeschalteter Bewegungstechnologie (LED Motion Plus) versieht der Fernseher schnelle Objekte mit einem rötlichen Nachziehsaum. Optimiert man das Bild, liefert der TV eine ordentliche Schärfe während rasanter Kameraschwenks. In puncto Helligkeit ist der Samsung sämtlichen uns bekannten Plasma-TVs überlegen; zieht man allerdings andere LCD-Modelle als Maßstab heran, sind seine Lichtreserven für extreme Bedingungen, beispielsweise für die Aufstellung im Wintergarten, etwas knapp bemessen. Der Klang geht für einen Flach-TV in Ordnung: Bis auf leicht klirrende Bässe bei gehobener Lautstärke werden alle Frequenzen ausgewogen wiedergegeben..."

"...bei optimaler Schärfe-Einstellung stellt der Samsung Details sauber dar, lediglich ein minimaler Kontrastverlust lässt sich mit Pixellinien-Testbildern feststellen. Die Feinzeichnung bleibt auch bei Bewegung erhalten, Details wie die Fächer des Roulette-Kesssels im Intro von "Casino Royale" verwischen nicht, sondern werden bei abgeschalteter Filmglättung (Judder-Minderung auf 0) mit sauberer Vierfach-Kante gezeigt. Gesättigte Töne und Hautfarben erscheinen weitgehend originalgetreu, während vor allem bei Grau und Weiß ein Magenta-Stich auftritt, der sich aber durch Zugabe von Grün in den Weißabgleich-Reglern beheben lässt. In abendlicher Umgebung fällt der vergleichsweise niedrige Kontrast auf: In Düsterszenen wie im fünften Kapitel von "Krabat" ist das leicht fleckige, bläuliche und zu den seitlichen Bildrändern hin heller werdende Restlicht zu sehen, weshalb das Bild nicht sonderlich plastisch wirkt. Stellt man den Optimalkontrast auf Niedrig, erhält es mehr Tiefe: Die Schaltung passt Kontrast, Gamma und Grundhelligkeit dynamisch ans Bild an..."

Bewertung:

+ günstiger Straßenpreis
+ gutes Farbmanagement
+ komfortable Bedienung
- geringer Kontrast
- in farbneutralen Modus lichtschwach

Fazit:

Der Samsung lässt bei Energie-Effizienz und Heiligkeit Punkte liegen, was etwas über seine Qualitäten hinwegtäuscht: Er ist günstig, gut ausgestattet und bietet neben dem Panasonic die gelungenste Bedienung. Bis auf den in dunkler Umgebung zu flauen Kontrast zeigt er ein ausgewogenes Bild.