Sennheiser HD 630VB bei STEREOPLAY im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Sennheiser HD 630VB

Audiophiler Kopfhörer


Zum Produkt
STEREOPLAY

6/2015

In der stereoplay Ausgabe 6/2015 auf den Seiten 66 und 67 wurde der Sennheiser HD 630VB getestet

Testauszug:

"... farbstark und doch raumgreifend präsentiert der HD 630 sein facettenreiches Spiel. Im Vergleich zu einem Philips Fidelio X2 setzt er sich in puncto Feinauflösung, Luftigkeit und Raumtransparenz ab: beachtlich für einen geschlossenen Hörer. Vor allem im Präsenzbereich offenbart er dazu die bessere Analyse. So klingen Saiteninstrumente auf dem HD 630 genauer und Stimmen energischer. Der X2 kontert mit seinem unwiderstehlichen musikalischen Charakter.

Sein Vorteil: Er kann auch, wenn er darf. Wird der Bass aus der Null-Position herausgedreht, kommt mehr Groove ins Spiel und Jens Lehmanns Slap Bass macht sich in der Magengrube breit. Dabei haben es Sennheisers Klangtüftler geschafft, den Einfluss der Regelung so gering zu halten, dass der Bass impulsgenau und kackig skaliert wird, ohne den Mittelhochton abzudecken (zu maskieren). Eine hervorragende Sache! Im Grunde ein Traum für alle diejenigen, die Musikalität und Analyse möglichst kompromissfrei verbinden wollen.

Der Feinanalyse eines HD 700 muss sich der HD 630 geschlagen geben. Dafür wurde er auch nicht gebaut. Stattdessen schlägt er die Brücke zwischen High-End- und Mobilhörern und offeriert sich als Qualitäts-Kopfanlage für alle kleinen und großen Quellen. ..."

Fazit:

Analyse mir Herz. Ein Hörer für eine Vielfalt an Quellen und Umgebungen. Er eignet sich sowohl für spannungsarme Mobilplayer als auch für High-End-Kopfhörerverstärker. Seine einzigartige stufenlose Bessreglung liefert auf Wunsch den Groove-Faktor. Durch sein Gewicht ist er nicht allzu mobil. Für einen geschlossenen Hörer ist die Raumabbildung sehr gut gelöst.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut - sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut