Sennheiser RS 220 bei STEREO im Test

STEREO

2/2012

"In der Stereo-Ausgabe 02/2012 auf der Seite 45 wurde der Sennheiser RS 220 getestet."

Testauszug:

"...wie bei Sennheiser üblich, handelt es sich beim RS 220 um einen akustisch offenen Hörer mit geringer Außenschalldämmung. Die großen, ovalen Velourspolster umschließen das Ohr vollständig, und auch das dicke Kopfpolster trägt dazu bei, dass man diesen Hörer kaum auf dem Kopf spürt. Der Andruck ist genau richtig dosiert: nicht zu fest und nicht zu locker. Da zwickt nichts und da drückt nichts, wozu nicht zuletzt die leichtgängige, in allen Richtungen flexible Aufhängung der Hörmuscheln beiträgt. Dass der RS220 mit 330 Gramm deutlich schwerer ist als seine kleineren Brüder, merkt man ihm nicht an..."

"...hält er klanglich, was Sennheiser verspricht? Aber hallo! Wir haben ihn mal verglichen mit dem kabelgebundenen HD 598 aus demselben Hause: Der Funkhörer hat im Bass noch mehr Volumen, ist grundtonstark, hat ausgesprochen sonore Mitten, ist vielleicht nicht ganz so durchsichtig wie der 598, klingt aber insgesamt noch souveräner. Für einen 400-Euro-Funkkopfhörer mit all seiner Elektronik ein grandioses Ergebnis. Dies ist das klanglich beste Drahtlos-Set, das Sie für Geld kaufen können - wenn nicht das beste aller Zeiten..."

Fazit:

Funkkopfhörer mit digitalen und analogen Eingängen und unkomprimierter Digitalübertragung. Durchdachte Konstruktion mit Top-Tragekomfort und einem Klangniveau, das bisher noch kein Funkhörer erreicht hat.

Preis/Leistung: exzellent