Sony VPL-HW55ES bei AUDIOVISION im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Sony VPL-HW55ES

Heimkino-Projektor


Zum Produkt
AUDIOVISION: Highlight (ab 3/07)

4/2014

In der audiovision Ausgabe 4/2014 auf den Seiten 56 und 57 wurde der Sony VPL-HW55ES getestet

Testauszug:

"... unsere erweiterten Farbmessungen absolviert der Sony im besten Bildmodus "Referenz" mit minimalen Abweichungen und verdient sich drei Punkte mehr als der zuletzt getestete Epson EH-TW 9200. Bei einer nahezu perfekten Farbtemperatur von 6.700 Kelvin schafft er mit 1.042 Lumen vierstellige Helligkeitswerte. Im flüsterleisen Sparmodus reicht die Lichtstärke für 2,7 Meter Leinwandbreite, bei voller Lampenleistung sogar für 3,2 Meter. der Lüfter bleibt mit 24 dezibel auch dann erfreulich leise.

Gute Alternativen stellen der etwas wärmere Bildmodus "Film 1" oder der kühler abgestimmte Modus "TV" dar. Beide Presets bieten einen erweiterten Farbraum mit besonders intensiven Farben. Die um zehn Prozent erhöhte Lichtausbeute der Modi "BRT Cine" und "BRT TV" sind bei Umgebungslicht sinnvoll, gehen aber mit einem farblich überzogenen und insgesamt plakativen Bildeindruck einher. Sie wirken mit rund 7.700 Kelvin zu kühl, während "Film 2" mit 5.500 Kelvin eine besonders warme Farbtemperatur-Einstellung vorhält.

Dank seiner Lichstärke sowie des hohen Kontrasts liefert Sonys SXRD-Projektion eine klare Durchzeichnung und eignet sich auch für dunklere Gamma-Kennlinien als 2,2. Beim Im-Bild-Kontrast schafft der HW 55 wie sein Vorgänger HW 50 Spitzenwerte, nämlich rund 4.500:1 mit einprozentigem Weißfeld respektive 320:1 ANSI-Kontrast im Schachbrettmuster. Beim neuen EBU-Im-Bild-Kontrast-Testbild liefert der HW 55 mit 580:1 jedoch nur duchschnittliche Kontraswerte. Praktisch: Alle Bildmodi lassen sich auch für 3D aktivieren und individuell speichern. Man kann sie allerdings jederzeit wieder einzeln auf die Werksvorgabe zurücksetzen. ..."

"... unsere Tests mit 576i- und 1080i-Videos meistert der HW 55 souverän. Bildflimmern stört weder bei Kinofilmen noch TV-Material, was uns zu folgendem Tipp führt: Viele Sat-Receiver geben zwar 1080p-Vollbilder aus, die aber bei genauem Hinsehen gröber wirken und stärker flimmern. Der Sony dagegen erzeugt dank ausgezeichneter Vollbildwandlung ruhigere und schärfere Bilder, wenn man die Settop-Box auf 1080i stellt. Selbst Profi-Funktionen wie "Inverse Telecine" (24p-Ausgabe von Kinostreifen mit 60 Hertz) oder die Vollwandlung von Camcorder-Clips mit 30 Bildphasen pro Sekunde gelingen dem Japaner. Beim 3.500 Euro teuren LED-DLP-Projektor Optoma HD 91 (audiovision 3-2014) suchte man vergebens nach so einer professionellen Videoverarbeitung.

Unseren Sehtest-Klassiker "Casino Royale" wirft der talentierte Japaner besonders prachvoll auf die Leinwand: Er unterschlägt weder türkise Farbnuance im tropischen Meer noch feine Grüntöne in welken und frischen Pflanzen vor dem Hotel. Die Charaktervisage von 007 erscheint ebenso natürlich wie das geschminkte Gesicht der Bond-Gespielin, sofern man die stark angeschärfende Funktion "Realismus" auf dezente Werte zurückstellt. Die schiere Helligkeit der Projektion lässt trotz leicht nachlassendem Detailkontrast feine Dachziegel auf den Häusern am Markusplatz klar erkennbar werden. In der düsteren Montenegro-Szene stechen die schwarzen Büsche neben dem Gleis sauber hervor, gleichzeitig lässt uns der HW 55 in der taghellen Schlusseinstellung am Comer See die sommerliche Farbenpracht auch auf einer sehr großen Leinwand intensiv erleben.

Dreidimensionale Filme wirken je nach Einstellung der Lampenmodulation im Menü "3D Helligkeit" deutlich dunkler oder heller. Im hellsten Modus flackert das Bild leicht und feine vertikale Details verschwinden. Bewegungen zeigt der Sony wie bei 2D-Filmen original im 24p-Modus oder glättet sie in zwei Stufen. ..."

Bewertung:

+ hell und kontraststark

+ neutrale Farben

+ hohe Bewegungsschärfe

+ flexible Installation

+ auch im hellen Lampenmodus leise

- nachlassender Kontrast in feinsten Details

- reduzierte Auflösung bei maximaler 3D-Helligkeit

Fazit:

Sonys neuer SXRD-Projektor VPL-HW 55 ist ein Allrounder und ein echter Könner. Die Farben stimmen aus dem Stand und Helligkeit, Kontrast sowie Ausstattung liegen auf Top-Niveau. Kritikwürdig sind nur Kleinigkeiten wie die leicht nachlassende Detailschärfe in kritischen Testbildern. Unterm Strich ist der HW 55 ein echtes Highlight.

Gesamturteil: sehr gut