T+A KS 300 bei VIDEO im Test

VIDEO (ab 11/08)
T+A KS 300

10/2010

"In der Video/Homevision-Ausgabe 10/2010 auf den Seiten 84 bis 87 ein 5.1-Lautsprecherset von T+A aus der K-Serie getestet."

Testauszug:

"...im Hörtest überzeugte das Set sogleich durch ein sattes Bass-Fundament. Für seine Größe schaufelt der kleine Würfel mächtige Basswogen in den Hörraum. Die abfallende Flanke in Richtung Tiefbass zeigte positive Wirkung: Der KW 650 spielte differenziert. Die im Wohnraum üblichen Raumresonanzen traten durch diesen Charakter weniger zutage. Eine "Etage" höher, im unteren Mittenbereich, präsentierte sich das Set zwar ähnlich präzise, aber von Lautsprecher zu Lautsprecher in der Kette unterschiedlich. Während die Standboxen eher vollmundig intonierten, verhielten sich der Center und die K-Minis hier zurückhaltender. Dieser Eindruck wurde dadurch verstärkt, dass die Entwickler den K-Minis eine tonal noch frischere Abstimmung angedeihen ließen. Spätestens bei Action-Spektakeln macht sich der dynamische, direkte Klangcharakter der Kette jedoch bezahlt. In den ersten Minuten von "The Dark Knight" - in Sachen Brutalität, aber auch in ihrer spannenden Wirkung kaum zu überbieten - sind feine und grobe Nebengeräusche, untermalt von dezenter Musik, zu hören. Das Set setzte diese Szenen gekonnt um: Von der explosiven Dynamik diverser Pump Guns bis zur Reproduktion feiner, scheinbar nebensächlicher Geräusche vermittelte es Spannung pur. Selbst die kleinen Würfel im Rückraum hielten hier recht gut mit. Hall-Anteile über die rückwärtigen Lautsprecher, die eine zur Szene passende Atmosphäre schaffen sollen, waren ideal dosiert. Die Surround-Kulisse ließ die Zuschauer in die Handlung regelrecht eintauchen. Der Musikliebhaber, der gerne auch mal Live-Konzerte in Rundumklang genießen will, wird dagegen mit den KR-450-Regallautsprechern besser leben können. Allan Taylors Live-Einspielung in Belgien etwa klingt mit ihnen im Rücken noch authentischer. Diese Scheibe überzeugt durch erstklassig eingefangene Akustik. Der Applaus zu Beginn des Konzerts ist derart abgemischt, dass man sich - bei guter Reproduktionskette - mitten im Publikum wähnt. Hier ist ganz entscheidend, dass die Tonalität des Sets rundum passt. Während der Applaus über die K-Minis ein wenig hell timbriert klang, konnten die beiden KR 450 das Händeklatschen noch realistischer wiedergeben..."

Fazit:

Der Test zeigt: Heimkino-Spaß braucht weder mannshohe Boxen-Ungeheuer noch monströse Subwoofer - es reicht auch eine frisch abgestimmte Boxenmannschaft im Midi- und Mini-Format. Wenn sie dann auch noch so schick aussieht und exzellent verarbeitet ist - was will man mehr?

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: gut

Getestet wurde ein Surroundset bestehend aus 2 x T+A KS300, 1 x T+A KC550, 1 x T+A KW650 und als Surroundlautsprecher wurden die T+A K-MINI bzw. die T+A KR450 verwendet.