T+A KS Active bei AUDIO im Test

AUDIO

4/2012

"In der Audio-Ausgabe 04/2012 auf den Seiten 16 bis 26 wurden vier Paar aktive Standlautsprecher im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...optimal abgestimmt war die KS auch im AUDIO-Hörraum an der für Tests üblichen Referenz-Vorstufe von Ayre: Mit Leichtigkeit und völlig unaufdringlicher Präzision servierte sie das Vorspiel zu Wagners "Lohengrin" (Bychkov). Die vielschichtigen Bewegungen in den geteilten Streicherstimmen konnte man ebenso mühelos mitverfolgen wie die dynamische Spannungskurve hin zum großen Tutti-Einsatz. Dabei wies die T+A dem Zuhörer einen akustischen Platz in der begehrten Königsloge: bester Raum, weites Erlebnis, aber auch ein wenig distanziert und nicht ganz so nah am Bühnengeschehen. Ihre Klangfarbenschattierungen waren opulent, die Stimmen strahlten mit innerer Schönheit. Dieser Charakter führte bei Jimmi Scotts "Holding Back The Years" zu einer richtigen Wohlfühl-Atmosphäre, ohne dass die Box dem Hörer etwas an Darstellung der Musik schuldig geblieben wäre. Bei Queens "Was It All Worth It?" überraschte die KS mit einem unglaublich dichten und satten Klangbild, dem man eher einer ausgewachsenen Beschallungsanlage als einer so schmalen Edelbox zugetraut hätte. Rhythmische Feinheiten gab sie ebenso sauber wieder wie die dynamischen und erwies sich damit als echter Rocker. Einzig bei sehr hohen Pegeln hätte ihr Tiefstbass etwas mehr Schub vertragen können - der allerdings für alle Lebenslagen außer Rockkonzert und Actionkino zweifellos genügt. Bei aller Begeisterung blieb die T+A immer eine Box für den reiferen Rock-Fan: der auch mal auf einem Sitzplatz mit guter Sicht und gutem Sound Vorlieb nimmt und nicht im dichten Gedränge stehen muss..."

Bewertung:

+ ausgewogene, dynamische und agile Aktivbox
+ bei allen Pegeln souverän
+ unaufdringlich
+ detailreich
- Tiefbass nicht so kraftvoll
- könnte manchmal etwas direkter und härter spielen

Preis/Leistung: sehr gut