T+A MP 2000 R bei STEREOPLAY im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
T+A MP 2000 R

Multisource-Player


Zum Produkt
STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)

7/2015

In der stereoplay Ausgabe 7/2015 auf den Seiten 22 und 23 wurde der T+A MP 2000 R getestet

Testauszug:

"... gefüttert mit anspruchsvoller Tonkost, so der CD "Oceana" voll Till Brönner, bewies der T+A im Hörtest, dass die Silberscheibe klanglich definitiv nicht zum alten Eisen gehört. Angenehm volltönend und mit feinem Gespür für den richtigen Groove, vermittelte er auch in räumlicher Hinsicht echtes Hautnah-Gefühl, wobei er mit dem langen FIR-Filter die höchste Klangfarbendichte und das ausgedehnteste Tonspektrum zeigte. Bei High-Resolution-Files, abgespielt via Streaming-Client, hingegen empfahl sich eher das Bézier-Filter, da es Einschwingvorgänge noch deutlicher herausarbeitete, ohne bei den allerhöchsten Tönen wie im CD-Betrieb mit 44,1 Kilohertz minimal zurückhaltend zu erscheinen.

Insgesamt gab sich der MP 2000 R im Vergleich zum Naim NAC-N 27 ein wenig sanfter, ohne dabei jedoch das nötige Temperament vermissen zu lassen. Er bot Hörgenuss in Reinkultur. ..."

Fazit:

Perfekt verarbeiteter, bedienungsfreundlicher Netzwerkspieler-D/A-Wandler mit integriertem CD-Laufwerk, DSD-Fähigkeiten und Bluetooth-Anbindung. Klingt sehr natürlich und feinzeichnend mit schöner Raumdarstellung

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: überragend

Preis/Leistung: überragend