Teac CD-2000 bei STEREO im Test

STEREO
Teac CD-2000

4/2012

"In der Stereo-Ausgabe 04/2012 auf den Seiten 30 bis 32 wurde der Teac AI-2000 und der Teac CD-2000 als Kombination getestet."

Testauszug:

"...beide Teacs folgen dem kernig-saftigen Klangideal, bei dem der Fuß unwillkürlich mitwippt. Rhythmisch und flüssig sind feine Details eher integrativ in den Kontext der Gesamtperformance gebettet als selbstverliebt auf dem silbernen Löffel dargereicht zu werden. Schmiss, Verve und erdige Kraft sind angesagt, das Timbre eher ein wenig auf der satten und warmen Seite angesiedelt. Allerdings nicht flauschig-weich, denn der AI-2000 führt die Lautsprecher, in diesem Fall unter anderem Cantons exzellente Vento 890.2, am straffen Zügel. Das war schon bei den Geschwistern so, und die 2000er sind deutlich näher dran als das Preisschild verrät. Nicht nur, aber insbesondere Rockmusik wie Boston oder Deep Purple, die auf manchem High End-System ausdünnt, kommt hier mit Druck! Zum Preis von 2500 Euro kann man mit diesem musikalischen Duo nichts falsch machen. Ganz im Gegenteil..."

Fazit:

Voluminös und farbstark musizierender CD/SACD-Allrounder, der die wichtige USB-Schnittstelle in die Computerwelt aufweist. Die Transformation der 3000er-Qualitäten in noch bezahlbarere Gefilde hat geklappt.

Preis/Leistung: exzellent