Teac PD-501HR bei STEREOPLAY im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREOPLAY

12/2013

"In der Stereoplay-Ausgabe 12/2013 auf den Seiten 58 bis 60 wurde der Teac PD-501HR und der Teac UD-501 als Kombination getestet."

Testauszug:

"...im Hörtest überraschte der CD-Spieler PD-501 mit straffem, scharf umrissenem und sehr temperamentvollem Klang. Im preislich absolut unfairen Vergleich mit dem viel teureren Ayre CX-7E MP besaß dieser im Stimmenbereich zwar mehr Energie, doch hinsichtlich Stabilität der Wiedergabe stand der TEAC dem großen Ayre kaum nach. Sein Fundament war ähnlich massiv und frei von Ausfransungen – fast wie bei RAM-Wiedergabe ohne einen physikalischen Tonträger. So wunderte es denn auch nicht, dass der Japaner dem ebenfalls sehr anständigen Rega Apollo-R in Sachen Präzision den Rang ablief. Beide Player setzten ganz unterschiedliche Schwerpunkte: Der Rega war mehr auf Leuchtkraft und Atmosphäre aus, nahm es in Sachen Konturenschärfe und Durchzeichnung jedoch nicht ganz so genau wie der TEAC, der auch in tonaler Hinischt etwas straffer auftrat. Allerdings zählt der PD-501 nicht zu den CD-Flüsterern: So war sein Lesezugriff, auf dem Schreibtisch stehend, gut zu hören, in üblichen drei Metern Hörabstand zur Anlage war das dann jedoch kein Thema mehr. Ein besonderes Hörtest-Merkmal des Wandlers UD-501 war sein harmonischer Klangcharakter. Auch über den Kopfhörer-Ausgang stellte sich ein im positivsten Sinne gediegenes Klangbild ein, das niemals durch Schärfe nervte, aber dennoch agil und temperamentvoll war - die "Off"-Position des umschaltbaren Digitalfilters gefiel dabei am besten. Auch der TEAC-Player gewann am UD-501 noch etwas mehr Reife und Finesse - ein super Gespann..."

Fazit:

Ultrakompakter CD-Spieler mit sehr gutem, nicht ganz leisem Laufwerk, das zudem DSD- oder WAV-Files von selbstgebrannten Daten-CDs oder UDF-DVDs abspielen kann. Klarer, sehr gut definierter Klang.

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut