Test: Denon 7.2-Kanal-AV-Netzwerk-Receiver AVR-X2300W

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Denon AVR-X2300W

7x 150W Full 4K Ultra HD A/V-Receiver mit WLAN, Bluetooth und fortschrittlicher Videobearbeitung


Zum Produkt
HIFI-REGLER-TEST

31.05.2016

Autor: Carsten Rampacher, AREADVD, exklusiv für HIFI-REGLER, 20.05.2016

Lesen Sie hier eine Zusammenfassung des aktuellen Tests bei AREADVD zum AV-Receiver Denon AVR-X2300W.
 

Denon AVR-X2300W

 

Auf der High End in München Anfang Mai 2106 war er schon zu bewundern: Der neue Denon AV-Receiver AVR-X2300W mit Dual Band-WLAN und Bluetooth, der nun für 699 EUR - ausschließlich in der schwarzen Version - in den Handel kommt. Damit trifft er auf harte Konkurrenz von Onkyo, Pioneer und Yamaha, denn schon beinahe traditionell ist diese Preisklasse besonders hart umkämpft.

 

Es fehlt an nichts

 

Denon AVR-X2300W Anschluesse

Reichhaltige Anschlussbestückung

 

Wie der AVR-X2300W hier punkten möchte, steht bereits in der Überschrift: Es fehlt an nichts. Wo andere Hersteller vom Anwender Kompromisse fordern, weil sichtbar der Rotstift angesetzt wurde, liefert Denon eine beinahe kompromisslose Vollausstattung.

Beispiele gefällig? Die sehr gut arbeitende Videosektion offeriert eine Upconversion von digitalen 480/576i,480/576p/720p/1.080i/1.080p-Signalen auf bis zu 4K.

Zusätzlich beeindruckt der AVR-X2300W noch mit zwei ISF-Bildprogrammen und einem kleinen Video-EQ.

Andere Hersteller (Onkyo) haben dieses Feature komplett gestrichen, Pioneer bietet nur ein Upscaling von Full-HD auf 4K in dieser Preisklasse. Auch bietet der AVR-X2300W acht HDMI-Terminals, die alle HDCP 2.2, 4K auch in 50 und 60 Hz, BT.2020, HDR sowie 4:4:4 Pure Color 4K Upsampling unterstützen. Bei vielen Konkurrenten können dies nur einige der HDMI-Terminals. Nicht vergessen sollte man hier auch das aufwändige Audyssey MultEQ XT Lautsprecher-Einmesssystem mit Room EQ.

Es misst an acht Hörpositionen ein, so dass auch mehrere Zuhörer die optimalen Korrekturen für ausgewogenen Klang ohne negative Beeinflussung des Hörraums genießen können. Konkurrenten haben meist nur ein System mit einem Messpunkt an Bord.

 

Leistungsfähig

 

AVR-X2300W Innenleben

Innerer Aufbau: überzeugend gelöst

 

Mit 7 x 150 Watt (6 Ohm,  % Klirrfaktor, 1 Kanal ausgesteuert) präsentiert sich der Denon AVR-X2300W in  sehr kraftvoller Verfassung.

Dass die Endstufen auch in der Praxis mit Nachdruck zupacken können, haben sie in den Klang-Testreihen mehr als hinreichend bewiesen. Das gut aufgebaute Innenleben des AV-Receivers bietet eine recht sorgfältige Verkabelung und zeigt sehr gut den diskreten Aufbau der Endstufeneinheiten für beste Kanaltrennung.

 

DTS:X wird nachgereicht

 

Einen Decoder für Dolby Atmos hat der Denon AVR-X2300W selbstverständlich, es fehlt allerdings ein Decoder für das Konkurrenzformat DTS:X. Hier fragt sich der Anwender: Wieso hat ein neues 2016er Gerät kein DTS:X an Bord, wenn verschiedene 2015er AV-Receiver und AV-Vorstufen von Denon und Marantz bereits per Update der Firmware fähig sind, DTS:X zu decodieren? Hier kommt die Antwort:  Die Prozessoren der kleineren Modelle sind einfacher gehalten und derzeit gibt es noch kein passendes Update für DTS:X. Ab Sommer, so lautet die Planung, sollen auch die kleineren 2016er Modelle in den Genuss eines DTS:X Updates kommen. Bei den Konkurrenten sieht es zudem nicht anders aus.

 

High Resolution Audio-Meister

 

HiRes-Audiowiedergabe

HiRes-Audiowiedergabe in umfassender Form. Praktisch: Samplingfrequenz der gerade laufenden Datei wird im OSD angezeigt.

 

Der AVR-X2300W beherrscht alle gängigen High Resolution Audio-Formate. AIFF, ALAC sowie DSD, FLAC und WAV-Dateien können wiedergegeben werden, sogar die unterbrechungsfreie Gapless-Wiedergabe wird bei allen Formaten geboten. Bei DSD unterstützt der AVR-X2300W 2,8 und 5,6 MHz.

 

Klassische Denon-Optik

 

AVR-X 2300W Drehregler

Typische Denon-Optik

 

Wer den AVR-X2300W in Augenschein nimmt, wird feststellen, dass es sich um einen typischen Denon AV-Receiver handelt. Aufgeräumte Front mit zwei gut zur Hand liegenden Drehreglern für Quellwahl und Lautstärke, ordentlich auflösendes Display, solide Gerätestandfüße und akkurate Passungen überall sorgen für Zufriedenheit.

Im Gegensatz zu manchem Kontrahenten sorgt selbst die mitgelieferte Fernbedienung nicht für Frust. Sie ist über Preisklassenniveau und lässt überdies eine sehr komfortable Bedienung des AV-Receivers zu. Der Kontrast der Tasten zum schwarzen Gehäuse ist überdies sehr gut. Alternativ kann man den AVR-X2300W natürlich auch über die frisch renovierte, leicht bedienbare Denon 2016er App per Smartphone oder Tablet  steuern.

 

Denon AVR-X2300W Fernbedienung

Tadellose Fernbedienung

 

Einfach Ersteinrichtung, übersichtliche Menüs

 

Denon AV-Einrichtungsassistent

Praktischer Einrichtungsassistent

 

Denon Menue-Gestaltung

Attraktive Menügestaltung

 

Der AVR-X2300W verfügt, wie mittlerweile bei Denon und Marantz üblich, über einen praktischen Assistenten, der bei der Ersteinrichtung wirkungsvoll unterstützt. Der Anwender wird, mit Hilfetexten sowie Bildern, Schritt für Schritt durch die Einrichtung des AVR-X2300W geführt. Die Verwendung des Einmesssystems, die Einbindung ins Netzwerk (wahlweise kabelgebunden oder drahtlos) sowie die Zuweisung der Eingänge werden unter anderem abgehandelt. Befindet sich der AV-Receiver dann im täglichen Betrieb, erfreuen die bekannten Menüs wie gewohnt durch gute Struktur und leichte Bedienbarkeit.

 

Ausgewogen, aber wuchtig

 

Klanglich trifft der Denon AVR-X2300W absolut ins Schwarze. Ganz gleich, ob Mehrkanal-Musik oder Mehrkanal-Filmton: es stehen immer genug Reserven bereit, um Dynamiksprünge auch bei hohem Grundpegel noch souverän zu managen. Das ist für die 600 bis 700 EUR-Preisliga wirklich enorm. Der AVR-X2300W liefert eine gute Grobdynamik, setzt hier aber keine neuen Maßstäbe. Das tut derzeit der Pioneer AV-Receiver VSX-1131. Nein, der Reiz des AVR-X2300W liegt darin, wie wuchtig, wie nachdrücklich er antritt, und wie dicht die von ihm geschaffene räumliche Atmosphäre ist.

 

Stark beim Immersive Sound

 

Wer native Dolby Atmos-Software wiedergibt oder mittels des exzellent arbeitenden Upmixers (der schlicht Dolby Surround heißt) konventionelle Tonspuren aufbohrt und die beiden Height-Lautsprecher mit einbezieht, kann sich auf ein fülliges Klangbild mit nahtlosen Übergängen freuen. Das Geschehen über den Köpfen der Zuhörerschaft wird facettenreich präsentiert, Effekte, die von oben  nach unten beziehungsweise von unten nach oben vorgetragen werden, erscheinen „wie aus einem Guss“.

 

Schwächelt nicht im Stereobetrieb

 

So beeindruckend die Dolby Atmos-Wiedergabe unter Miteinbeziehung aller sieben Verstärkerzüge auch sein mag: Vielen Anwendern ist natürlich eine saubere Stereo-Performance genauso wichtig. Hier enttäuscht uns der Denon AVR-X2300W nicht und serviert ganz im Gegenteil bei der Präsentation von HiRes-Audiodateien im FLAC-Format eine akustisch homogene, recht detailreiche Wiedergabe, die von dichter Räumlichkeit und einer sehr guten Darstellung vokaler Elemente geprägt ist.

 

"Einer für alles"

 

Denon AVR-X2300W - Av-Receiver

Ausgewogen und leistungsstark: Der Denon AVR-X230W

 

Das ist unser Fazit – eine klare Aussage, die besagt: Mit dem Kauf des AVR-X2300W kann man nichts falsch machen. Ein sehr runder,  harmonischer Klang, eine ausgezeichnet arbeitende Videosektion und eine üppige, praxisgerechte Ausstattung lassen nur einen Schluss zu: Zum fairen Kaufpreis wird hier ein erstklassiges Gesamtpaket geboten.

Lesen Sie im ausführlichen Test des Denon AVR-X2300W mehr über den bei AREADVD mit hervorragend getesteten AV-Receiver!


Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER