TEST: Downfire-Subwoofer Canton SUB 600 (Kurzfassung)

HIFI-REGLER-TEST

29.4.2013

Autor: Carsten Rampacher, AREADVD, exklusiv für HIFI-REGLER am 29.04.2013


Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung des aktuellen Tests bei AREADVD über den aktive Downfire-Subwoofer Canton Chrono SUB600

Sehr kompakte aktive Subwoofer, die leistungsfähig sind und noch attraktiv aussehen, liegen derzeit im Trend. Das hat man auch bei Canton erkannt, darum ergänzt der SUB 600 das Produktportfolio der Hessen. In hochglänzendem Weiß oder hochglänzendem Schwarz lieferbar, kommt der SUB 600 auf ca. EUR 600,00.
 

Canton SUB 600 - Downfiresub

Kompakter Downfire-Subwoofer Canton SUB 600

 

Der aktive Bassist hat ein 22 cm, nach unten (Downfire) abstrahlendes Basschassis und eine digitale Endstufe mit satten 250 Watt Musikleistung. Digitale Endstufen haben den Vorteil hoher Effizienz. Die bei analogen Endstufen auftretende Verlustwärme, ein nicht zu unterschätzender Faktor, fehlt hier beinahe gänzlich. Als unterste Frequenz, die übertragen wird, stehen satte 30 Hz im Datenblatt, hervorragend für einen so kleinen Subwoofer.

Room Compension-Schaltung

Die 3-stufige Room-Compension-Schaltung des SUB 600. Zum Vergrößern aufs Bild klicken ...

Der SUB 600 verfügt über eine dreistufig schaltbare Room Compension, so dass der aktive Subwoofer an die Größe des Hörraums und an die Aufstellung angepasst werden kann. Auf der Rückseite gibt es ferner Hoch- und Niederpegeleingänge sowie stufenlose Einstellmöglichkeiten für Lautstärke, Übernahmefrequenz und Phase. Aktiviert man die automatische Standby-Schaltung, geht der Basslautsprecher nach 30 Minuten automatisch in den Standby-Betrieb.

Verarbeitet ist der SUB 600 Canton-typisch hervorragend. Unser Testkandidat in wei0em Hochglanz sieht richtig edel aus, der verwendete Lack überzeugt durch die hohe Tiefenwirkung. Auch innen kann das Layout überzeugen, die DSP-Elektronik und die Endstufe sind akkurat aufgebaut und auch übersichtlich verkabelt.

Akustisch beweist der SUB 600 Größe - nichts deutet auf die kleinen Abmessungen hin. Besonders beeindruckt hat uns die immense Präzision, die der SUB 600 an den Tag legt. Auch komplexe Bass-Gebilde ordnet er impulstreu und klar strukturiert an. Auch beim Thema Pegelfestigkeit gibt es von unserer Seite keine Klagen: Selbst in Hörräumen um die 30 Quadratmeter liefert der SUB 600 satten, klaren Bass ohne Verzerrungen.

Das Thema Tiefgang ist für kompakte Subwoofer oft ein eher leidiges - nicht aber für den SUB 600: Auch Bässe tief im Frequenzkeller werden noch ans akustische Tageslicht geholt. Der SUB 600 schiebt sich überdies nie unschön in den Vordergrund, sondern integriert sich ausgezeichnet in Stereo- oder Surround-Systeme. Stets ist kräftiger Bass hör- und spürbar, aber nie - wenn der SUB 600 korrekt eingepegelt ist - werden andere Frequenzbereiche in den Hintergrund gedrückt.
 

Downfire-Chassis des SUB 600

22cm Chassis, Downfire des Canton SUB600


Wir fassen zusammen: Der SUB 600 ist ein nobler, kleiner aktiver Subwoofer, der sich nur optisch zurückhält: Akustisch begeistert er durch Präzision und Pegelfestigkeit.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2017 HIFI-REGLER