TEST: Panasonic TX-65CZW954 OLED-TV (Kurzfassung)

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
HIFI-REGLER-TEST

10.2.2016

Autor: Carsten Rampacher, AREADVD, exklusiv für HIFI-REGLER, 10.2.2016


Lesen Sie hier eine Zusammenfassung des aktuellen Tests bei AREADVD zum OLED-TV Panasonic TX-65CZW954.

 

Panasonic tX-65CZW954

 

Nun ist es so weit – nach LG bietet nun auch Panasonic einen OLED-TV an. Er ist ausschließlich in 65 Zoll lieferbar, hört auf den Namen TX-65CZW954 und kostet mit knapp 10.000 EUR ziemlich viel Geld. Aber zunächst fragen wir: Warum OLED?

OLED-TVs sollen die Heilsbringer bezüglich maximaler Bildqualität sein. Wir zählen auf, warum:

  • Wie auch beim Plasma, leuchtet jede OLED-Zelle selbst. Das heißt, bei einem UHD-OLED leuchten 3.840 x 2.160 Pixel bzw. ebenso kann jedes dieser Pixel komplett ausgeschaltet werden. Dadurch steigen Detailkontrast und Schwarzwert in  ungeahnte Höhen.
  • Darstellung eines erweiterten Farbraums ist möglich. Farbnuancen werden perfekt getroffen, und OLED ist die optimale Technologie, um größere Farbräume wie z.B. BT2020 wiederzugeben
  • OLED-TVs sind extrem flach
  • OLED-TVs brauchen vergleichsweise wenig Strom

Als OLED-Nachteil wird neben dem hohen Kaufpreis die im Vergleich zu modernen LCD-TVs geringe Lebensdauer aufgeführt. Aber, Hand aufs Herz: Kaum noch jemand nutzt seinen TV sieben oder acht Jahre. Das schnelle Voranschreiten der Technologie in unserer Zeit sorgt dafür, dass nach spätestens fünf Jahren ein neues Gerät gekauft wird – vor allem bei der technikaffinen Zielgruppe, die sich für OLED-TVs interessiert.

 

Bildprogramm-Auswahl Panasonic TX-65CZW954

Erstklassige Bildprogramm

 

Panasonic hat es beim OLED technisch auf die Spitze getrieben – interessanterweise setzen die Japaner auf einen Curved-TV als Basis-Layout.

Vorzug ist ein plastischeres Bild mit verbessertem Tiefeneindruck. Je nach gewählter Quelle stehen zusätzlich zu den schon beeindruckenden Bild-Fähigkeiten des CZW954 auch noch THX-Bildmodi (Cinema für den abgedunkelten Heimkino-Raum, Bright Room für Räume mit externem Lichteinfall) sowie ISF-Bild-Betriebsarten (sie heißen Professionell 1  und Professionell 2, das entspricht ISF Day und ISF Night) zur Verfügung.

Ferner kommt mit dem Quad Core PRO5 ein besonders leistungsstarker Vierkern-Prozessor zum Einsatz. Daher darf sich der OLED auch stolz "4K PRO Master UHD-TV" nennen. "OLED Superb Motion Drive" kümmert sich – mit Erfolg, wie die Testreihen zeigen – um eine flüssige Bewegungswiedergabe bei jeder Quelle. "Studio Master Colour" sichert eine authentische Farbdarstellung bis in die letzte Facette. Der Panasonic kann zudem High Dynamic Range-(HDR) Material wiedergeben, ist allerdings nicht nach den allerneusten HDR-Normen zertifiziert wie die auf der CES 2016 vorgestellten neuesten Geräte.

 

TX-65CZW954- USB - Scart - HDMI - CI

3 x USB, Scart über Adapter. HDMI-Terminal Nummer vier ist seitlich untergebracht

 

HDMIs auf der Rueckseite

Drei HDMI-Anschlüsse auf der Rückseite

 

Mit vier HDMI-Terminals und drei USB-Anschlüssen (einer für USB 3.0) ist der CZW954 unter anderem ausgerüstet.

Natürlich setzt auch die sonstige Ausstattung Maßstäbe. Ein empfangsstarker DVB-C/DVB-Ss/DVB-T/T2-Tuner ist an Bord, der bei 720p- und 1.080i-Material herausragende Bildstabilität mit höchst geringer Rauschneigung zu verbinden weiß. Als vierte Tuner-Form ist noch TV>IP (so nennt Panasonic SAT>IP) inkludiert. Sehr praktisch, denn hier werden SAT-TV-Signale in Netzwerksignale umgewandelt, die im ganzen Haus verteilt werden können an entsprechend kompatible TV>IP-TV-Geräte. Der CZW954 kann sowohl als TV>IP-Master – das heißt, er selbst wandelt eingehende SAT-Signale in Netzwerksignale um – oder als Client verwendet werden. Bei TV>IP sind Features wie HbbTV oder der elektronische Programmführer (EPG) voll funktionsfähig, und zwar auf Master und allen Clients.

 

Panasonic TX-65CZW954 Auswahl-Empfang

Perfekte Auswahl bei den Empfangsformen

 

Panasonic Betriebssystem

Panasonic-eigenes Betriebssystem

 

App-Market

App-Market

 

Der CZW954 unterscheidet sich hinsichtlich eines Merkmals von den anderen Panasonic Viera Smart TVs des Jahrgangs 2015. Die 2016er Modelle werden erst Ende Februar auf der Panasonic Convention in Frankfurt präsentiert. Der CZW954 arbeitet nicht mit Firefox OS, sondern setzt auf ein Panasonic-eigenes Betriebssystem. Selbstverständlich gibt es reichlich Apps, auch neue können im entsprechenden Store nach Anmeldung auf den CZW954 zügig geladen werden. Auch ein Browser fürs freie Internet ist vorhanden.

 

Panasonic OLED Lieferumfang

Lieferumfang: Zwei Fernbedienungen und zwei Polfilterbrillen, von denen eine auf dem Bild zu sehen ist

 

Tadellos funktioniert die Sprachsteuerung, die man mittels des in die Multimedia-Touchpad-Fernbedienung integrierten Mikrofons verwendet.

Alternativ liegt eine hochwertige, beleuchtete, konventionelle Tastenfernbedienung bei.

Achtung: Vor der ersten Inbetriebnahme muss die kompakte und durch die gebogene Formgebung sehr gut in der Hand liegende Touchpad-Remote mit dem TV-Gerät gekoppelt werden.

 

Farb-Feintuning

App mit tollem Farb-Feintuning (links)

Gamma-Graphen

und Gamma-Graphen (rechts)

 

Dritte Bedien-Möglichkeit:
Man lädt sich die Panasonic TV Remote 2 App aus Google Play oder dem App Store von Apple aufs Smartphone. Diese App dient nicht nur als Fernbedienungsersatz und ermöglicht die Handhabung sämtlicher Multimedia-Funktionen – nein, Panasonic hat zusätzlich einen hervorragenden Video-EQ integriert. Man kann komplette Pre-Sets speichern und benennen und wieder laden sowie auf den TV übertragen. Das funktioniert alles tadellos.

 

Panasonic TX-65CZW954 - Rueckseite mit Alcantara

Teile der Rückseite sind mit Alcantara bezogen

 

Mit hervorragendem Finish kann der CZW954 auf jeden Fall auch dienen. Die Anschlüsse auf der Rückseite und große Teile ebenderselben werden von einer hochwertigen, mit Alcantara bezogenen Platte bedeckt. Alles wirkt ungemein gediegen.

Und mit dem Wort "gediegen" lassen sich auch die visuellen Eindrücke trefflich umschreiben. Bei nativem Ultra HD-Material in 3.840 x 2.160 Pixel Auflösung brilliert der TV im Modus "ISF Day" schon bei normalen Lichtbedingungen. Wir haben per USB zugespielt und waren von Farbtreue und Detailkontrast begeistert, ebenso vom satten Schwarz. Dieses wird natürlich im dunklen Raum noch besser erkennbar. Darum haben wir alles abgedunkelt und haben dann "ISF Night" verwendet.  Rom bei Nacht wirkt so ungemein facettenreich, dunkelstes Schwarz wird ergänzt von einer grandiosen Helligkeit – Kontrastumfang in neuer Dimension.

 

Video-EQ

Teile des Video-EQs

 

In Kürze wird es die ersten Ultra HD-Blu-rays nebst passenden Ultra HD BD-Abspielgeräten geben. Panasonic hat mit dem DMP-UB900 schon ein THX-zertifiziertes Gerät vorgestellt. Der Besitzer eines CZW954 hingegen muss dem Erscheinen der Ultra HD-Blu-ray gar nicht so intensiv entgegen fiebern. Der Grund: Die Bildqualität, die der CZW954 per Upscaling von 1.080p auf 2.160p schon aus einer normalen Blu-ray holt, ist sensationell. Ob Mission Impossible "Rogue Nation", die "Avengers", "Kingsman" oder "Rapunzel – Neu verföhnt": Der CZW954 brilliert mit praktisch rauschfreiem Upscaling, das überdies enorm viele Einzelheiten im hochfrequenten Bildbereich auf das Vorteilhafteste betont. Farben werden lebendig und echt wiedergegeben. Beinahe noch nie ist uns ein TV-Gerät mit so gutem Upscaling von BD-Material untergekommen.

Mit diesen Fähigkeiten des Panasonic kann man sogar DVDs, die nur 576i Auflösung haben, anschauen. Das ist zwar dann  kein echter Genuss, es beeindruckt aber, wie gut der CZW954 auch hier arbeitet. Nicht gut ist nur, dass die meisten Blu-ray-Player nur 576p ausgeben. Das heißt, leider ist nicht zu verhindern, dass der Blu-ray-Player das De-Interlacing vornimmt. Das schlägt sich teilweise in Treppenstufen an diagonalen Linien und in Form von Artefakten an
Objektkanten nieder. Was der Panasonic TX-65CZW954 kann, beweist er bei SD-TV-Sendern: Praktisch keine Treppenstufen und praktisch keine Artefakte. Er ist viel besser als die meisten auf dem Markt erhältlichen BD-Player.

Sehr gut agiert der edle OLED-TV auch bei der Präsentation von 3D-Material. Sinnvollerweise setzt Panasonic, einst großer Verfechter aktiver Shutterbrillen noch zu Plasma-Zeiten, auf passive Polfilterbrillen. Ein ruhiges, bewegungsstabiles 3D-Bild mit hoher, glaubwürdiger Tiefenwirkung und nahezu ohne Crosstalk (Ghosting) sorgen auch hier für Spitzen-Bewertungen.

 

Panasonic TX-65CZW954 - HiRes-Files

Sogar HiRes-Files - hier in 96 kHz - spielt der TV ab

 

Klang Menue

Klang Menü

 

Akustisch brilliert der TV mit erstaunlich klarem Klang und einer tadellosen Stimmwiedergabe. Auch im Ton-Menü gibt es verschiedene Modi. Überdies hat der Anwender auf Wunsch Zugriff auf einen grafischen EQ für eigene Justagen. Eine Surroundfunktion mit zwei Modi ist auch dabei. Der CZW954 gibt überdies sogar – mit gewissem akustischem Erfolg – High Resolution Audio Files wieder.

Bilanzierend ist der TX-65CZW954 ein zwar teurer, dafür aber voll und ganz faszinierender Curved-OLED-TV, der bei der Bildqualität Maßstäbe setzt. Die erstklassigen Bildprogramme und die üppige Ausstattung tun ihr Übriges, um den CZW954 glänzend aussehen zu lassen.

Im ausführlichen Testbericht des Panasonic TX-65CZW954 bei AREADVD lesen Sie mehr über die neuen Maßstäbe die der OLED-TV im Test setzt!


Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER