TEST: Quadral QUBE 12 Aktivsubwoofer (Kurzfassung)

HIFI-REGLER-TEST

18.9.2013

Autor: Carsten Rampacher, AREADVD, exklusiv für HIFI-REGLER, 18.9.2013

Lesen Sie hier eine kurze Zusammenfassung des aktuellen Tests bei AREADVD über den Subwoofer Quadral QUBE 12.

Aus dem Norden Deutschlands rollt eine Bass-Welle auf uns zu: Für 999 EUR setzt der Quadral QUBE 12, wahlweise in hochglänzend schwarzer oder hochglänzend weißer Version, auch größere Hörräume unter Tiefdruck.

Quadral QUBE 12

Der Quadral QUBE 12 ist erhältlich in schwarz- und weiß-hochglanz.   

 

Das große 32 cm Chassis strahlt nach unten ab (Downfire), als unterste Grenzfrequenz werden 22 Hz - ein hervorragender Wert - von Quadral angegeben. Damit der großen Membran auch entsprechend viel Energie zugeführt werden kann, verbauen die Hannoveraner Klang-Experten eine Endstufe mit satten 500 Watt Sinusleistung. Zieht man die technischen Daten mit ins Kalkül, fällt auch, dass der QUBE 12 für die Performance recht kompakt gehalten ist: 500 mm hoch, 404 mm breit und 493 mm tief - man kann das Basskraftwerk sogar im Wohnzimmer unterbringen.

Unterseite des QUBE12 mit Chassis

Unterseite des Quadral QUBE 12 mit 32cm Chassis


Die Lackierung überzeugt uns. Die Hochglanzoberfläche ist zwar, wie üblich, staubempfindlich, verkratzt aber nicht so leicht wie manch billiges Produkt im Klavierlackfinish. Darüber hinaus ist der Lack sehr ordentlich aufgebracht und zeigt keine Einschlüsse. Das Schwarz wirkt zudem sehr tief.

Auch die Gehäuseverarbeitung erscheint uns hochwertig und routiniert. Unter dem Subwoofer sorgen Standfüße für soliden Halt und den richtigen Abstand des Downfire-Chassis zum Boden. Die Füße lehnen sich im Design an den Subwoofer an. Vorn auf dem Gehäuse hat Quadral eine Metallplatte mit eingraviertem Quadral-Logo akkurat und optisch Gewinn bringend eingefügt.

Das Lautsprecherchassis auf der Unterseite ist gut eingepasst, auch die Subwoofer-Rückseite gibt keinen Anlass zur Kritik. Die Alu-Platte, auf deren anderer Seite sich Elektronik, Netzteil etc. befinden, ist robust verschraubt und bündig eingepasst. Das Innenleben des aktiven Subwoofers ist übersichtlich und macht einen ordentlichen Gesamteindruck.

Bedienfeld QUBE12

Bedienelemente des QUBE 12 auf der Rückseite

 

An Anschlüssen bietet der QUBE 12 einen separaten Cinch-LFE-Eingänge, einen Stereo-Cinch-Eingang und sogar, gerade in dieser Preisklasse eine Seltenheit, einen symmetrischen ("Balanced") XLR-LFE-Eingang. Für Übernahme-Frequenz und Lautstärke gibt es zwei stufenlos einstellbare Drehregler auf der Rückseite, leider ist die Phase nur 0 oder 180 Grad und nicht stufenlos schaltbar. Es findet sich auch ein Automatikmodus (mittlere Schalterstellung) auf der Rückseite.

Bewerten wir den Klang, so können wir festhalten, dass es schwierig werden dürfte, für rund 1.000 EUR Kaufpreis etwas Gleichwertiges auf dem Markt zu finden. Exzellenter Tiefgang, erstklassige Pegelfestigkeit, untadelige Präzision, Wucht und immenses Volumen finden sich hier vereint. Obwohl der Tieftöner einen großen Durchmesser hat, spricht er impulstreu an.

Bilanzierend kann man den QUBE 12 ohne Abstriche empfehlen. Ganz gleich, ob Musik oder Filmton, immer schaltet er sich akustisch Gewinn bringend dazu und begeistert mit hervorragender klanglicher Integration, hoher Impulstreue und enormem Nachdruck.

Im ausführlichen Test bei AREADVD lesen Sie ausführlich wie der Subwoofer Quadral QUBE 12 im Test begeistert. Carsten Rampacher von AREADVD spricht sogar von "einer der besten aktiven Subwoofer, die wir bislang im Hörraum hatten wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis mit berücksichtigt."!

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER