Test: Samsung UE55KS7590 SUHD-TV

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
HIFI-REGLER-TEST

23.06.2016

Autor: Carsten Rampacher, AREADVD, exklusiv für HIFI-REGLER, 6.4.2016


Lesen Sie hier eine Zusammenfassung des aktuellen Tests bei AREADVD zum SUHD-TV Samsung UE55KS7590.

 

Samsung UE55KS7590

 

Samsungs 2016er Produktpalette an SUHD-TV-Geräten besitzen bereits alle das Ultra HD Premium-Zertifikat. Eine erweiterte Farbraumwiedergabe, die Darstellung von High Dynamic Range (HDR) Inhalten und eine aus diesen Faktoren resultierende hohe Bilddynamik sind die bekannten Kennzeichen dafür. Hält schon die günstigste Curved-Serie KS 7590 den hohen Erwartungen Stand?

 

Eleganz trifft auf Leistungsstärke

 

Samsung UE55KS7590 Standfuss

Standfuß

 

2.199 EUR kostet der Samsung UE55KS7590 im beliebten 55 Zoll-Format (140 cm Bildschirmdiagonale). Dafür erhält der Käufer ein sehr hochwertig erscheinendes TV-Gerät mit den üblichen 3.860 x 2.160 Bildpunkten Ultra-HD-Auflösung, schickem (wenn auch nicht enorm praktischem) Standfuß und leistungsfähigem Quad Core-Prozessor. Die speziell für die Samsung-Modelle mit SUHD Quantum DOT-Panel entwickelte Picture-Processing-Engine verspricht erstklassige Aufbereitung auch von niedriger auflösenden Quellen. Der KS7590 befindet sich überdies in der Energieeffizienz-Klasse A+. Was heißt, dass auch der Stromverbrauch vertretbar gering ausfällt.

 

One Connect Box  für einfaches Anschließen

 

Samsung One Connect Box

One Connect Box

 

One Connect Box Anschluesse

4x HDMI 2.0

 

Samsung setzt beim KS7590, wie auch bei anderen höher positionierten Modellen, auf die sehr kompakte „One Connect Box“. An diese werden die Quellgeräte angeschlossen. Leider hält die einfach wirkende Box aus qualitativer Sicht nicht ganz den Standard des TV-Gerätes selber. Vier HDMI-Eingänge finden sich, und zwei USB-Terminals. Leider entsprechen beide USB-Anschlüsse nur dem Standard 2.0, selbst der dritte USB-Slot direkt am Display unterstützt nur 2.0 und nicht 3.0. Gerade, wenn man eine externe HDD mit dem KS7590 verbinden möchte, wäre die schnellere Variante USB 3.0 wünschenswert. Von der One Connect Box führt dann ein Systemkabel zum Display.

 

Schnelles, zuverlässiges Betriebssystem

 

Samsung UE55KS7590 Fernbedienung

2016er Fernbedienung

 

Samsung Einrichtungsassistent

Einrichtungsassistent

 

Smart Hub 2016

Praktischer Smart Hub

 

Schon 2015 präsentierte Samsung das selbst entwickelte Betriebssystem Tizen. Man versprach enorme Zuverlässigkeit und Schnelligkeit. Waren die Tizen-basierten TVs schon 2015 zuverlässig, so wurden sie erst 2016 richtig schnell. Dieses Jahr kann Tizen vollauf überzeugen. Gesteuert wird der KS7590 nur noch von einer Smart-TV-Fernbedienung, die dank Ihrer recht schmalen Form sehr gut in der Hand liegt.

Im Jahr 2015 gab es noch eine Multimedia-Fernbedienung und eine klassische Version, die klassische Version wurde nun ersatzlos gestrichen. Wie wir es von Samsung kennen, führt ein Einrichtungsassistent durch alle Prozesse der Ersteinrichung. Dazu gehört die elementar wichtige Einbindung ins Netzwerk ebenso wie der automatische Sendersuchlauf. Im Gegensatz zu den größeren Samsung SUHD-Modellen bringt der KS7590 keinen Doppel-Tuner mit, sondern nur einen Single-Tuner für DVB-T/T2, DVB-C und DVB-S2.

Der Smart Hub 2016 wurde neu gestaltet und präsentiert sich in übersichtlicher Form unten im Bildschirm in zwei übereinander liegenden Leisten. Schnell kann man nur über diese Leisten nicht nur auf die zuletzt verwendeten Apps - z.B. auf zahlreiche Video-on-Demand-Dienste (VoD) wie Netflix oder Amazon Video - zugreifen, sondern auch elementare Bild- und Ton-Einstellungen ändern.

Der elektronische Programmführer (EPG), den man ebenfalls darüber steuern kann, baut sich sehr schnell auf und liefert die gewünschten Informationen. Natürlich kann man auch immer wieder schnell in den Live TV-Betrieb wechseln, hier begeistert uns der eingebaute Tuner im DVB-S2-Betrieb mit einem scharfen, farbechten und kontrastreichen Bild. Selbst qualitativ schwache 576i-Signale von SD-Material bringt der KS7590 noch in eine ordentliche Form. 720p und 1.080i-Signale sehen sogar ganz ausgezeichnet aus.

 

Gute Bild- und Ton-Modi

 

Samsung Spezialmodi

Drei Spezialmodi

 

Es finden sich nicht nur die üblichen Bild-Modi („Film“, „Dynamisch“, „Standard“ und „Natürlich“), sondern auch drei sogenannte „Spezial-Modi“. Zu nennen wäre hier zunächst der Sport-Modus, der sich besonders zum Beispiel für die Übertragung von Live-Fußballspielen und anderen Sportsendungen eignen soll. Leider können wir diese Betriebsart aus visuellen Gründen heraus nicht empfehlen. Das Bild wirkt quietschbunt, der Kontrast ist viel zu hoch. Akustisch ist der Modus gut gelungen, so wird z.B. die spezielle akustische Atmosphäre im Fußballstadion mit überraschend guter Staffelung und Räumlichkeit wiedergegeben. Für Liebhaber von Games empfiehlt sich der Spiele-Modus, richtig gut ist die dritte „Spezial“-Betriebsart: Der sogenannte „HDR+“ Modus kümmert sich erfolgreich um eine optimale Aufbereitung z.B. von Ultra HD Blu-rays mit HDR-Content. Verschiedene Klang-Programme finden sich auch – der KS7590 klingt erfreulicherweise keinesfalls so schlecht wie befürchtet. Vielmehr realisiert der Curved-TV einen angenehmen, klaren Sound, sogar bei Musik.

 

Upscaling und Frame Interpolation überragend

 

Modus Film

Gerade im Bildmodus „Film“ begeistert der KS7590 mit authentischem und angenehmem Bild

 

Natürlich stellt der KS7590 Ultra HD-Blu-rays – wir haben den „Marsianer“ sowie „Mad Max – Fury Road“ und „San Andreas“ angesehen – erstklassig dar. Die Vorzüge von HDR-Content werden gerade im Spezial-Modus „HDR +“ bestechend gut herausgearbeitet. Der Schwarzwert des KS7590 ist überzeugend, obwohl es sich um einen Edge-LED-LCD handelt. Davon zeugen allerdings sichtbare Helligkeitsflecken, die alle Edge LED-TVs aufweisen und die in dunklen Film-Sequenzen stören können. Die Farbenpracht aktueller Ultra HD-TVs stellt der Samsung Curved-TV in praktisch vollem Umfang dar. Feinste Farbnuancen und nahtlose Farbübergänge sichern hier höchste Bildqualität. Full HD-Quellen, wie z.B. konventionelle Blu-rays, skaliert der KS7590 rauscharm und scharf auf die native Panelauflösung hoch. Die Zwischenbildberechnung (Frame Interpolation) des KS7590 arbeitet hervorragend, ein bewegungsstabiles Bild mit solidem Bildstand und hoher Schärfe ist grundsätzlich das Ergebnis. Hier konnte sich Samsung weiter verbessern, denn früher war die Zwischenbildberechnung selbst in den Spitzenmodellen des Hauses nur durchschnittlich. Nun ist man klar bei den Besten gelandet.

 

Rundes Angebot ohne wirkliche Schwächen

 

Samsung KS7590

 

Der Samsung UE55KS7590 markiert einen absolut gelungenen Einstieg in die Curved SUHD-Welt von Samsung. Optisch hochwertig und mit starken visuellen Eigenschaften, bietet er nahezu ein Optimum für seinen Kaufpreis. Die einfache Bedienung und die hohe Betriebssicherheit sorgen für eine große Zufriedenheit. Den kompletten Test, den der Samsung UHD-TV bravourös mit einer AREADVD "Preisklassen-Referenz" abschließen konnte, lesen Sie hier: Samsung UE55KS7590 bei AREADVD im Test.


Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER