Thorens TD 209 bei STEREOPLAY im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Thorens TD 209

Plattenspieler


Zum Produkt
STEREOPLAY: Highlight (ab 5/05)

10/2013

"In der Stereoplay-Ausgabe 10/2013 auf den Seiten 24 bis 27 wurde der Thorens TD209 getestet."

Testauszug:

"...dass ein AT95 die Klangwelt nicht aus den Angeln hebt, ist kein Wunder. Dennoch birgt die Tonabnehmer-Kleinigkeit sogar für Kenner überraschende Einsichten. Etwa die, wie viel Einfluss letztlich doch Laufwerk und Tonarm ausüben, was in diesem Fall ganz und gar für die Kombi TD 209 / TP 90 spricht. Das "Adagio d'Albinoni" mit Gary Karr am Amati-Bass von 1611 und Harmon Lewis an der Orgel (The Super Analogue Disc KIJC-9125) offenbart, dass akzeptable Kompromisse etwa in puncto Fokussierung, Farbe und Basspräzision unumgänglich sind. Dennoch bewahrt das Werk des frühen Gary Karr hier seine opulenten Klangfarben, seine Faszination und seine Eindringlichkeit und beweist so, dass das Thorens-Starter-Set wirklich gelungen und nach oben hin sogar noch weit offen ist. Wer sich also später doch an den Einbau eines höherwertigen Tonabnehmers wagt, wird reichlich belohnt..."

Fazit:

Bildhübsches, überkomplettes und deshalb empfehlenswertes Einsteigerpaket zum sofortigen Loslegen. Kombiniert mit einem überraschend guten Arm, der mit dem eingebauten Tonabnehmer noch lange nicht ausgereizt ist.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut

Preis/Leistung: überragend