Ultrasone Edition 12 bei AUDIO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Ultrasone Edition 12

Around-Ear Kopfhörer


Zum Produkt
AUDIO

8/2013

In der Audio Ausgabe 8/2013 auf den Seiten 126 und 127 wurde der Ultrasone Edition 12 Kopfhörer getestet

Testauszug:

"... die Position des goldbeschichteten 40-mm-Treibers will die Anatomie des Außenohrs für seine Zwecke und einen räumlichen, luftigen und geradezu schwerelosen Eindruck nutzen - von den Starnbergern S-Logic beziehungsweise S-Logic Plus genannt. Tatsächlich klang der Ultrasone Eidition 12 räumlich, luftig und geradezu schwerelos. Als Vertreter der offenen Bauweise wirkte er natürlich frischer als viele seiner geschlossenen Kollegen, aber eine derartig nuancenreiche Abbildung ist selten. Der sphärische, raumgreifende Klang mit S-Logic-Plus hat seinen Preis. Besonders bei nicht perfekten Aufnahmen könnte der Ultrasone schärfer und dominanter im Präsenzbereich wirken als andere Hörer. Seine unmittelbare und lebendige Abstimmung förderte auch eine direkte Ansprache.

Allerdings hörte man auch schlichtweg Feinheiten in der Musik, die man so niemals zuvor wahrgenommen hatte. Federte da gerade der Drum-Stick vom Becken? War diese feine Modulation in der Stimme schon immer da? Und setzte der Fiddler den Bogen seit jeher so energisch auf die Saiten auf? Die Feindynamik geriet über den Edition 12 schlichtweg zur Sensation, die Musik entfaltete sich in mehreren, fein ineinander gewobenen Schichten, jede für sich exakt durchhörbar und dennoch harmonisch verbunden. Zumal der Bass in diesem Gefüge niemals schwachbrüstig oder limiteiert wirkte. Wer nach diesem Erlebnis einen anderen Kopfhörer aufsetzt, und sei es der wunderbare und in seltener Harmonie von bislang jedem Tester gepriesene Magnetostat LCD3 von Audeze, wird sich sofort nach dieser Abbildung sehnen, wird sogar neutralste Hörer wie den Sennheiser HD800 als dumpf und behäbig empfinden und die beschwerte Leichtigkeit des Hörers vermissen, die schon bei geringen Pegeln tief im Gehirn ihre drogenartigen Sog entfaltet.

So gesehn gibt es zum Ultrasone Edition 12 praktisch nur zwei Meinungen. Das kompromisslose Streben nach Raum und Nuancenreichtum, auch unter stellenweise geduldeten Verlust an hundertprozentiger Neutralität, könnte dem ein oder anderen dann doch zu viel werden. Andere aber werden, einmal dem speziellen Ultrasone-Klang verfallen, garantiert nichts anderes mehr haben wollen. ..."

Bewertung:

+ Räumlicher, lebendiger, sehr gut  durchhörbarer Klang

+ sehr guter Sitz, angenehmes Tragegefühl

- Stellenweise dominant im Hochton

Fazit:

Ist das noch ein Kopfhörer oder eine Art bewusstseinserweiternde Droge? Der Ultrasone Edition 12 kann auf jeden Fall süchtig machen. Wer auf Raum, Schwerelosigkeit und fein gewobene Schichten aus purer Musik steht, ist jedenfalls stark gefährdet.

Preis/Leistung: sehr gut