Ultrasone Signature Pro bei AUDIO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Ultrasone Signature Pro

Around-Ear Kopfhörer


Zum Produkt
AUDIO

3/2012

In der Audio Ausgabe 3/2012 auf den Seiten 130 bis 135 wurden vier Kopfhörer getestet

Testauszug:

"... packend, präzise und basspotent - im Prinzip. Je nach Musikgenre und -materieal erlaubt er sich individuelle Charaktermerkmale, die durchaus Geschmackssache sein können. Rockige Töne von PJ Hervey ("In The Dark Places") oder Pink Floyds "The Fletcher Memorial Home" ("The Final Cut") inszinierte er klar und mit gut konturiertem Grundton plus sattem Bass. Die Streicher des Floyd-Songs platzierte er dabei etwas weiter hinten als Vergleichshörer. Bei der französischen Pop-Chanson-Sängerin Zaz punktete der Sennheiser HD800 mit der plastischen Raumwiedergabe, dafür klang Natalie Merchant auf ihrem exzellent eingespieltem Album "Leave Your Sleep" über den Ultrasone wunderschn, mit klar artikulierter Stimme, angenehmen Klangfarben und agiler Feindynamik. Die hervorragende Intepretation von Vivaldis "Cello Concertos" durch Jean-Guihen Queyras meisterte der Bayer mit perlender Frische und glaubhaftem Klangkörper. Das gilt auch für den audiophilen Afro-Jazz von Ballaké Sissoko und Vincent Segal ("Chamber Musik"): Die Kora mit ihrem harfenähnlichen Sound und das Cello musizierten filigran und präzise. Der Signatur Pro ist ein edler, professioneller Spielparter mit etwas "anderem" Klang: Hat man sich mal reingehört, will man seine unspektakuläre Art nich mehr missen. ..."

Bewertung:

+ Auch leise sehr direkt und dynamisch spielender Hörer

- Sitzt fast etwas zu straff am Kopf

Preis/Leistung: gut