Yamaha MCS-1330 bei SFT im Test

SFT

03/2009

Auszug aus dem Test-Bericht in Heft 03/2009:

"Von üblichen Mini-Musikcentern setzt sich Yamahas MCS-1330 in mehrfacher Hinsicht ab. Da wäre zunächst der Preis: Etwas über 1.000 Euro wollen die japanischen Sound-Experten für ihr kleines Schmuckstück haben, das neben dem abgebildeten Schwarz auch noch in Silber und Weiß erhältlich ist. Außerdem gleicht der Aufbau mit separatem CD-Player und Verstärkereinheit eher klassischen Hi-Fi-Komponenten. Dank ihrer gut bestückten Anschlussbank lässt sich die MCS-1330 einfach um weitere Zuspieler erweitern, [...]

Sowohl der Disc-Spieler als auch der Receiver sind sauber verarbeitet und hinterlassen mit ihren soliden Metallgehäusen und den klar abgesetzten Anzeigen, Tasten und Drehknöpfen einen hochwertigen Eindruck. Neben Musikscheiben gibt das System auch Songs vom [...]

iPod sowie von USB-Sticks (im MP3- und WMA-Format) wieder und empfängt RDS-Rundfunk. Ein Sonderlob hat sich die ebenso schicke wie übersichtlich strukturierte Fernbedienung verdient. [...]

Die beiden Zwei-Wege-Lautsprecher hat Yamaha hervorragend auf den Verstärker abgestimmt, der die zwei Satelliten mit jeweils 70 Watt befeuert. Das Duo zeichnet ein breites Stereopanorama und überzeugt mit unverfälschter Wiedergabe. [...]

Wer eine Bassbox sein Eigen nennt, kann hier dank integriertem Subwoofer-Ausgang nachhelfen. Die Klangfarbe lässt sich über Regler für Bass und Höhen den Hörervorlieben anpassen oder mithilfe des üblicherweise bei teureren Anlagen zu findenden Pure-Direct-Modus möglichst neutral mischen. Wer eine gut abgestimmte Komplettanlage sucht, die sich später leicht um zusätzliche Komponenten erweitern lässt, liegt mit der Yamaha MCS-1330 genau richtig."


Detailwertung:

+ Sauber verarbeitet
+ Klarer Klang, breites Stereopanorama
+ Einfache Bedienung

Note: 1,6

Testurteil: "gut"