Yamaha RX-A1020 bei VIDEO im Test

VIDEO (ab 09/2012)

3/2013

"In der Video-Ausgabe 3/2013 auf den Seiten 56 bis 63 wurden vier AV-Receiver im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...bei der Bildverarbeitung, die eine solide Vorstellung lieferte, geht Yamaha ebenfalls in die Vollen. Der RX-A1020 kann 4K nicht nur durchschleifen, sondern auch bis auf Ultra-HD-Auflösung hochskalieren - und zwar selbst Signale mit 480i/576i. Trotz solcher High-Tech-Schaltungen wird auch die gute alte Schallplatte berücksichtigt: Der Receiver verfügt über einen Phono-Eingang. Mit an Bord sind auch die SCENE-Tasten. Die neue SCENE Plus-Funktion ermöglicht zwölf Pre-Sets für Quellen oder Programminhalte, die sich via Fernbedienung, OSD, Gerätefront oder die AV Controller App abrufen lassen. Damit entfallen das Einschalten der Quellen und das manuelle Ändern der DSP-Einstellungen. Ein weiteres Differenzierungsmerkmal der japanischen Marke heißt YPAO R.S.C. Das Kürzel steht für Reflected Sound Control, ein neues Feature der Einmess-Automatik zum Ausgleich der Reflexionen von Wänden, der Decke oder von den Möbeln. Schließlich hat nicht jeder einen akustisch optimierten Hörraum zur Verfügung wie unsere Redaktion. Dort konnte der RX-A1020 auch ohne solche DSP-Kunststücke ein Klangfeuerwerk zünden. Im analogen Stereo-Durchgang profitierte er nicht nur von seiner neutralen Abstimmung, sondern auch von einem superben Raumgefühl, das gerade beim Applaus von Live-Aufnahmen zum Nachprüfen veranlasste, ob nicht aus Versehen Dolby Pro Logic aktiviert war. Die geniale Ortung war nur zu übertreffen, indem man den Yamaha mit Mehrkanal-Content versorgte. Auch hier klang der RX-A1020 vorbildlich plastisch und präzise in der Platzierung von Phantomschallquellen. Dabei enthüllte der Yamaha feinste Details und ließ Töne in aller Ruhe ausschwingen..."

Bewertung:

+ überragende Räumlichkeit in Stereo und Surround
+ sehr gutes Front-Display
- unübersichtliche Fernbedienung

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut