Yamaha RX-A860 im Test der audiovision

AUDIOVISION (ab 3/07)

3/2017

In der audiovision Ausgabe 3/2017 auf den Seiten 40 - 47 wurden drei AV-Receiver im Vergleich getestet.

Testauszug:

"... bei der Leistungsmessung lieferte der Yamaha im 7-Kanal-Betrieb etwas mehr Watt als sein Vorgänger, was ihm einen zusätzlichen Wertungspunkt beschert. Mit einer Gesamtleistung von über 550 Watt (4 Ohm) kann er auch in großen Heimkinos solide aufspielen. Der effiziente Eco-Modus senkt den durchschnittlichen Stromverbrauch von 283 auf 142 Watt.

Im Hörtest schob der Yamaha die 5.1-Abmischungen (Dolby und DTS) von Silje Nergaards "Live in Köln"-Scheibe schön dynamisch, plastisch und räumlich überzeugend in den Raum; der Kontrabass zupfte konturiert und kräftig, Instrumente saßen am rechten Platz und Nergaards Gesang schallte körperhaft aus der Mitte der Lautsprecher. Mit den Ergebnissen der YPAO-Einmessung waren wir zufrieden, die ermittelten Klangkurven "Natürlich" und "Linear" tönten für unseren Geschmack aber etwas hell und bei hohen Hörpegeln aufdringlich; "Front" dunkelte dagegen den Klang etwas ab. In allen drei Fällen lässt sich der Sound via Equalizer auf individuelle Vorlieben trimmen. Mit Clips von unseren Dolby-Atmos-Demoscheiben zauberte der Yamaha sehr lebendige, präzise und weite Klangfelder - der 360-Grad-Vogelflug in "Amaze" war ebenso klar nachvollziehbar, wie der Synthesizer in "Audiosphere" von der Decke tönte; Letzterer schallte aufgrund des Einsatzes von nur zwei Top-Front-Boxen nicht über dem Kopf, sondern etwas nach vorne versetzt.

Bei Stereomusik überzeugte uns der Yamaha im "Pure Direct"-Modus mit Neutralität und Durchhörbarkeit. Dabei deckte der Japaner feine Details gnadenlos auf - was nicht jeder Aufnahme gut zu Gesicht steht. Mit audiophilen Jazz-Klängen von Christy Barons CD "Steppin" musizierte der RX-A860 dagegen wunderbar locker und anspringend, ja geradezu authentisch auf den Punkt. Die "Enhancer"-Schaltung päppelt Musik für einen dynamischeren Klang mit Bässen und Höhen auf, datenreduzierte Audiokost via YouTube tönt so etwas knackiger....."

Bewertung:

+ präziser, hochauflösender Klang

+ Dolby Atmos und DTS:X

+ vollwertige 4K-Ausstattung

- Boxen Setup auf 5.1.2 bzw. 7.1 beschränkt

Fazit:

Für 1.000 Euro bekommt man beim RX-A860 guten Sound, eine wertige Verarbeitung und viele Vernetzungsoptionen. Die Beschränkung auf 7.1-bzw. 5.1.2-Boxensetups gehört zu den wenigen Mankos.

AV-Wertung: Sehr gut