Yamaha RX V 2065 bei AUDIO im Test

AUDIO

6/2010

Testauszug:

"...in der Yamaha-typischen Manier und ohne große Effekthascherei ging der RX-V 2065 klanglich zu Werke. Die Messungen bestätigen, dass das geringere Gewicht im Vergleich zum RX-V1900 keine Auswirkung auf die Leistung des 2065ers hat. Treibt man den Yamaha zu Höchstleistungen, zum Beispiel mit Bassorgien in nachbarschaftsschädlichen Lautstärken, könnte das bei kritischeren Boxen die Schutzschaltung auslösen. Ansonsten hatte man beim RX-V 2065 stets das Gefühl, einen alten Bekannten im Hörraum zu begrüßen. Er kitzelte aus jeder Scheibe, ob Musik oder Film, die kleinsten Facetten heraus, entflocht die feinen Nuancen wie kaum ein anderes Gerät seiner Klasse..."

"...er überzeugte mit einer sehr natürlichen Raumdarstellung..."

"...in der Preisklasse um 1000 Euro jedoch dürfte der neue alte Yamaha - wie bereits sein Vorgänger RX-V1900 - kaum zu schlagen sein..."

Bewertung:

+ kraftvoller Receiver mit durchdachter Bedienung
- Boxenkritisch, Netzwerkplayer nur über WMP11

Fazit:

Klanglich gibt es in der Klasse um 1000 Euro nur wenige Alternativen zum Yamaha RX-V 2065. So gibt es, vor allem mit passenden Boxen als Spielpartner, kaum Anlass für Kritik. Um perfekt zu sein, fehlt dem Receiver noch die Fähigkeit, auch auf UPnP-Server jenseits des Windows Media Player 11 zuzugreifen. Doch wie man den Ehrgeiz der japanischen Ingenieure kennt, werden sie wohl schnell auf dieses Problem reagieren.

Preis/Leistung: sehr gut