Zusatznetzteil T+A PS 3000 HV im Test der Stereo

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
T+A PS 3000 HV

Leistungsnetzteil


Zum Produkt
STEREO

2/2017

In der Stereo-Ausgabe 2/2017 auf den Seiten 14-17 wurde der Vollverstärker T+A PA 3100 HV und das Zusatznetzteil T+A PS3000HV in Kombination getestet.

Testauszug:

"...Klangliche Rätsel galt es für die Redaktion zu lösen, denn wir fragten uns bereits nach einigen Musikstücken, warum Wiemann so bescheiden von kleinen klanglichen Fortschritten sprach. Es bedurfte keiner großen Lautsprecherkaliber, um festzustellen, dass hier ein leicht hör- und nachvollziehbarer Schritt hin zu mehr Echtheit in der Wiedergabe gelungen ist. Zum Warmlaufen die Stones auf Kuba auf Vinyl: wahrlich keine klangliche Delikatesse, die tonale Balance lässt arg zu wünschen übrig - und doch geeignet, die Atmosphäre des Konzerts vor 1,2 Millionen Zuschauern in den Raum zu zaubern. Mitten im Dezember kam Urlaubsstimmung auf. Die wollten wir auf jeden Fall erhalten und holten uns Dizzy Gillespie an der französischen Riviera in den 3000er-CD-Spieler von T+A. Das Wellenrauschen klang mit dem 3100er ein wenig authentischer als zuvor beim 3000er-Amp.

Einige Versuche mit verschiedenen Lautsprechern waren nötig, bis wir uns sicher waren, dass das Zusatznetzteil insbesondere bei älteren Lautsprecherkonstrukten mit kritischem Impedanz- und Phasengang noch etwas herausholen kann. Doch auch aktuelle Modelle von B&W, Canton, DALI, Dynaudio und T+A profitieren von der Luxus-Stromversorgung. Es passiert mehr als eine Winzigkeit zusätzlicher Ruhe im Klangbild. Der Gewinn von Stabilität bei treibenden Beats, wie man sie bei St. Germain hört und spürt - das sollte jeder Interessent an seinen Lautsprechern testen. Der Unterschied fiel bei allen von uns ausprobierten Boxen jedenfalls größer aus als die Differenzen zwischen dem 3100 und seinem nach wie vor gebauten exzellenten Vorgänger HV3000: Dee Dee Bridgewaters Stimme auf dem Tribute an Ella Fitzgerald aus dem Jahr 1997 klang nie detaillierter, facettenreicher und faszinierender. Die hervorragende Aufnahme hatte nach all den Jahren doch noch neue Aspekte zu bieten. Dem T+A 3100 sei Dank..."

Fazit:

Wer ihn sich leisten kann, sollte nicht zögern. Einen besseren Vollverstärker kennen wir derzeit nicht. Selbst ohne Zusatznetzteil.

Preis/Leistung: sehr gut