Die Stereo-Qualitäten von AV-Receivern

Text von Detlev Schnick, , HIFI-REGLER, update: 30.10.2014

AV-Receiver mit Standlautsprecher

Früher klangen AV-Receiver im Mehrkanal-Betrieb deutlich besser als im Stereo-Einsatz.

Vielen unserer Kunden liegt eine hochwertige Mehrkanal-Wiedergabe von Musik und Filmton am Herzen. Immer öfter wird dabei einer klanglich untadeligen Stereodarstellung eine besonders hohe Priorität eingeräumt – was also tun? Da es für viele Anwender keine Lösung ist, sich zwei getrennte Geräte – einen Stereoverstärker und einen AV-Surroundreceiver – anzuschaffen, stellt sich die Frage: Gibt es AV-Receiver, mit denen man auf anspruchsvollem Niveau Musik in Stereo hören kann?

Um diese Frage zu beantworten, "tauchen" wir zunächst in die AV-Receiver-Geschichte ein. Es ist noch nicht allzu lange her, da taugten AV-Receiver nur bedingt zum Stereo-Hören, weil der Fokus der Entwicklung einfach auf einer überzeugenden Mehrkanal-Präsentation von Filmton und Musik lag. Damals war es schlichtweg "in", mehrkanalig zu hören, und zweikanaliges Material wurde mittels der Matrix von Dolby Pro Logic II oder dts Neo:6 aufpoliert. Wer Stereo hören wollte, tat dies meist ausschließlich und blieb beim guten alten Stereoverstärker – die Surround-Welt war für den Stereo-Enthusiasten weit weg.

Pioneer A-70

Immer mehr der großen Hersteller setzen wieder verstärkt auf Stereo – so auch Pioneer. Oben im Bild ist der Vollverstärker Pioneer A-70.

Pioneer SC-LX88

Dass Stereo bei Pioneer mehr und mehr fokussiert wird, belegen auch die hervorragenden Stereo-Qualitäten des Pionner SC-LX88 Mehrkanal-Receivers.



 

Doch nach und nach kam das Hören in Stereo auch bei jüngerem Publikum wieder in Mode. Viele Traditionsunternehmen brachten neue Stereoverstärker auf den Markt und maßen diesem Segment wieder erhöhte Bedeutung zu. Aber auch diejenigen Käufer, die einen AV-Receiver erstanden, wollten, dass dieser nicht nur bei der mehrkanaligen Wiedergabe, sondern auch im konventionellen Stereo-Betrieb hervorragende Leistungen brachte. Fassen wir zusammen:

  • Früher dienen AV-Receiver hauptsächlich zum mehrkanaligen Hören. Im Stereobetrieb waren die klanglichen Leistungen weniger begeisternd.
  • Seit einigen Jahren ist das Hören in Stereo wieder im Trend. Daraus leitet sich ab, dass qualitativ hochwertiges Stereo nun auch mit AV-Receivern möglich sein muss.

Bauteil des Onkyo TX-NR1030

Durch besonders hochwertigen Aufbau – im Bild der Onkyo TX-NR1030 – und möglichst kurze Signalwege wird die Stereo-Klanggüte bei AV-Receivers merklich gesteigert.

Was taten die Hersteller von AV-Receivern, um die Klangqualität in Stereo zu steigern? Als erstes sorgte ein immer hochwertigerer Aufbau der Endstufen für bessere Grundvoraussetzungen.  Auch die Peripherie wurde angepasst. Das heißt: Kürzest mögliche Signalwege, oft ein sehr guter "Pure Direct"-Modus, in dem alle DSPs deaktiviert sind – das heißt: Keinerlei Beeinflussung des Signals durch digitales Signal-Processing.

Endstufen-Konfiguration

Kennzeichen moderner AV-Receiver: Konfigurierbare Endstufen

Zudem sind immer mehr AV-Receiver mit der Möglichkeit ausgestattet, sehr leistungsfähige Frontlautsprecher im sogenannten Bi-Amping-Modus zu betreiben. Was ist damit gemeint? Im Bi-Amping-Modus stehen jedem Frontlautsprecher zwei Endstufen des AV-Receivers zur Verfügung. Eine für den Hoch- und Mitteltonbereich, eine für den Bassbereich, der nach besonders viel zugeführter Leistung verlangt.  Meist sieht es so aus, dass bei Siebenkanal- oder gar Neunkanal-AV-Receivern die Endstufen unterschiedlich konfiguriert und somit genutzt werden können. 

Lautsprecher-Anschluss-Terminal

Bi-Amping-Terminals bei der Phonar Veritas p6 Next. Nutzt man Bi-Wiring, müssen die Brücken (siehe gelbe Pfeile) zwischen den Anschlussbuchsen entfernt werden.

Mittels Bildschirmmenü kann man dann im Bi-Amping-Betrieb den Front-Lautsprechern gleich zwei Endstufen zuweisen. Bei der Verkabelung muss dies natürlich auch berücksichtigt werden. Der Lautsprecher benötigt, möchte man Bi-Amping nutzen, auch ein doppelt bestücktes Anschlussterminal. Die Brücken zwischen den beiden Terminals müssen im Bi-Wiring-Betrieb entfernt werden. Bei Bi-Amping ist auch entsprechend hochwertiges Lautsprecherkabel sehr wichtig. Bitte besuchen Sie unseren Kabel-Shop, hier finden Sie genau das Kabel, das zu Ihren Ansprüchen passt. Im Bi-Amping-Betrieb bekommen auch große Standlautsprecher genug Leistung zugeführt, was zu einem souveräneren, lebendigeren Klang führt.

Wir fassen zusammen:

  • Aktuelle AV-Receiver haben hochwertige Endstufen und kurze Signalwege für beste Reproduktion hochwertiger Stereo-Musiksignale.
  • Viele AV-Receiver bieten eine Bi-Amping-Funktion, um großvolumige Standlautsprecher mit zwei Endstufen pro Box zu versorgen – eine für den Hoch- und Mitteltonbereich, eine für den leistungshungrigen Bassbereich.

Natürlich sind die Stereoqualitäten auch eine Frage der Preisklasse, aus der der betreffende AV-Receiver stammt. Man könnte sogar sagen: An kaum einer anderen klanglichen Eigenschaften kann man so gut merken, welcher Preisliga das Gerät entstammt. Das heißt konkret: AV-Receiver der Einsteiger- und unteren Mittelklasse bis rund 600 Euro klingen mittlerweile im Stereobetrieb auch recht passabel – angenehm, mit guter Lebendigkeit und ordentlicher Räumlichkeit -, sind aber nicht dazu angetan, die Ansprüche des versierten Stereohörers zu befriedigen. Hier lohnt es sich, mehr zu investieren.

Neben den gängigsten und bekanntesten Marken – Denon, Onkyo, Pioneer und Yamaha – finden Sie bei uns im Shop das komplette AV-Receiver-Produktprogramm, und somit natürlich auch die technischen Speerspitzen der Hersteller, die auch für hervorragenden Stereoklang bürgen. Bitte beachten Sie aber: Um den sehr detailreichen, lebendigen, räumlichen Klang auch in vollem Umfang genießen zu können, ist auch ein entsprechendes Paar hochwertige Stereo-Lautsprecher erforderlich.

Verschiedene AV-Receiver bieten übrigens auch die Möglichkeit, ein zweites Paar Lautsprecher (meist Lautsprecherpaar "B" genannt) anzuschließen, so dass man z.B. ein gutes Subwoofer-/Satelliten-Ensemble für den Mehrkanalbetrieb verwenden kann, während man für bestmöglichen Stereo-Klang ein Paar hochwertige Standlautsprecher einsetzt. Hier bieten wir z.B. Alternativen von Quadral, Phonar oder KEF (weitere Marken siehe Standlautsprecher ...) – all diese Firmen stehen auch für exzellenten Stereo-Sound.

Wir fassen zusammen:

  • Die Qualitätssteigerung, die  AV-Receiver der oberen Preisklassen bieten, wird im Stereobetrieb besonders deutlich.
  • Wichtig ist, dass auch die angeschlossenen Lautsprecher für hochwertige Stereowiedergabe geeignet sind.
  • Verschiedene AV-Receiver bieten separate Lautsprecheranschlüsse für ein zweites Stereo-Boxenpaar.

Natürlich sind die AV-Receiver der unterschiedlichen Hersteller auch akustisch nicht identisch ausgelegt. Hier unsere Hör-Eindrücke der 2012er Modelle:

Denon AVR-X4100W

Der Denon AVR-X4100W offeriert auch im Stereo-Betrieb eine hervorragende Klangqualität

Rückseite des Yamaha RX-A 2040

Präzise und natürlich klingt der Yamaha RX-A2040 im Stereo-Modus. Hier ein Blick auf das rückwärtige Anschlusspanel.

  • Denon: Sehr räumlich, sehr homogen und angenehm, passt zu einer Vielzahl an Lautsprechern. Prima Detaillierung. Die teureren Denon-AVRs ab dem AVR-X1100 bestechen mit dem besten Raumgefühl ihrer jeweiligen Klasse.
  • Onkyo: 2014 klingen die Onkyo AV-Receiver frisch, lebendig,, etwas schlanker als Denon, Onkyo bietet vor allem bei den großen AVRs ab dem TX-NR737 einen exakten, straffem Bass.
  • Pioneer: Deutlich bessere Feindynamik im Stereobetrieb als bei früheren Generationen. Die größeren Modelle ab dem Pioneer SC-2024 klingen zudem wie gewohnt enorm dynamisch und bieten hohe Leistungsreserven.
  • Yamaha: Sehr präzise, analytischer Touch bei den Aventage-Modellen. Die kleineren AV-Receiver treten recht wuchtig an und klingen sehr angenehm, bei gleichzeitig guter Räumlichkeit.
     

Mehr zu den Unterschieden der o.g. Marken finden Sie auch unter AV-Receiver 2012: Pioneer, Yamaha, Onkyo und Denon im Vergleich ...
 

Insgesamt können Stereo-Hörer auch bei modernen AV-Receivern begeistert von den Stereo-Qualitäten sein – wenn man sich ein Modell anschafft, das zu den Hör-Ansprüchen passt. Genauso wichtig ist es, sich entsprechend leistungsfähige Lautsprecher für den Stereo-Einsatz zu können, da in keiner Betriebsart Schwächen der Lautsprecher so deutlich durchscheinen wie im Stereo-Betrieb.


Besuchen Sie uns auf Facebook und auf Google+

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER