Die wichtigsten Ultra HD Blu-ray-Player 2017

Autor: Carsten Rampacher, AREADVD, exklusiv für HIFI-REGLER, update: 16.01.2017

 

Panasonic DMP-UB400

Panasonic DMP-UB400

 

Panasonic DMP-UB300

Panasonic DMP-UB300

 

Die Marktsituation von UHD BD-Playern 2017

 

In diesem Special möchten wir Ihnen die aktuelle Marktsituation hinsichtlich Ultra HD Blu-ray-Playern vorstellen. Seit der CES 2017, die zu Jahresbeginn in Las Vegas stattfand, wächst das Angebot an Ultra HD BD-Spielern.

Interessant: Während Panasonic mit den Modellen DMP-UB900 (799 EUR) und DMP-UB704 (499 EUR), sowie den beiden neuen kleineren Playern DMP-UB400 und DMP-UB300 (Preise noch nicht bekannt) gleich vier Modelle im Portfolio hat, gibt es von Samsung nur 2 Modelle: den UBD-K8500 (UVP 499 EUR) und den M9500. Features des UBD-K8500: Curved-Design, zwei HDMI-Ausgänge und ein schnelles Laufwerk.

Der größere M9500 soll einen Automatikmodus mitbringen, der Bild- und Toneinstellungen optimal an den jeweiligen Inhalt anpasst. Bluetooth Wireless ist ebenfalls ein interessantes Ausstattungsmerkmal.

 

Panasonic DMP-UB900

 

Panasonic DMP-UB900

Panasonic Flaggschiff DMP-UB900

 

Die vier Panasonic-Modelle unterscheiden sich deutlich. Das größte Modell, der THX- und Ultra HD Premium-zertifizierte DMP-UB900, ist voll ausgestattet. Er bringt nicht nur eine aufwändige Videosektion mit, sondern auch selektierte Audiobauteile, die auch hochwertige 192 kHz/32-Bit DACs umfassen. Sogar Decoder für dts-HD und Dolby True HD sind vorhanden. Der deutlich günstigere DMP-UB704 verfügt genauso über zwei HDMI-Ausgänge, über ein Ultra HD Premium Zertifikat und bringt die identische Videosektion wie der DMP-UB900 mit. Unterschiede: Keine THX-Lizenz, keine analoge Audiosektion, weniger hochwertige Fernbedienung. Die beiden neuen kleineren Modelle sind kompakter gehalten, verfügen aber auch über ein hochwertiges Videoprocessing. Der DMP-UB400 bringt ebenfalls zwei HDMI-Terminals mit, während der DMP-UB300 nur einen HDMI-Ausgang besitzt.

 

Sony UBP-X800

 

Sony UBP-X800

Sony UBP-X800

 

Sony hat letztes Jahr auf der CEDIA bereits den Ultra HD BD-Player UBD-X1000ES für den US-Markt präsentiert. Das auf der CES Anfang 2017 präsentierte kleinere Modell UBD-X800 ist nun auch für den deutschen Markt gedacht. Der UBD-X800 gibt neben Ultra HD-BDs, BDs, DVDs und CDs auch SACDs wieder. Umfangreicher Support von Hi-Res-Audiodateien inklusive 11,2 MHz DSD (Quad-DSD) gehören zu den Features. Ab Frühjahr 2017 soll der Player mit zwei HDMI-Ausgängen in Deutschland für 399 EUR in den Handel kommen. Besonderheit ist, dass ein spezieller Algorithmus an Bord ist, der für TVs ohne HDR-Support gedacht ist. Helligkeit und Farbe werden hierbei angepasst. Ob später eine Unterstützung von Dolby Vision via Firmware-Update nachgeliefert wird, ist derzeit unklar.

 

LG UP970

 

LG UP970

LG UP970

 

Auch LG möchte da nicht zurück stecken und bringt den Ultra HD Blu-ray-Player UP970 auf den Markt. Die Unterstützung von Dolby Vision folgt auch beim LG-Player per Firmware-Update zu einem späteren Zeitpunkt. Der LG bringt einen HDMI 2.0 Ausgang für die Bildsignalübertragung und einen HDMI 1.4-Anschluss zur Audioausgabe zum AV-Receiver mit. Natürlich kann man auch Bild- und Tonausgabe über den HDMI 2.0 Ausgang laufen lassen. Wie bei den meisten anderen Ultra HD-BD-Playern (außer dem kleinsten Panasonic DMP-UB300) ist auch ein WLAN-Modul an Bord.

 

Philips BDP7501

 

Philips BDP7501

Philips BDP7501

 

In den USA kommt auch von Philips ein Ultra HD Blu-ray-Player. Er hört auf den Namen BDP7501 und soll für 400 Dollar (ca. 375 EUR) angeboten werden. Die Features umfassen WLAN-Modul sowie, wie bei der Konkurrenz, auch eine 4K Streamingmöglichkeit für VoD Dienste wie Netflix oder YouTube.

 

Oppo UDP-205

 

Oppo UDP-205

Oppo UDP-205

 

Der chinesische Anbieter Oppo hat neben dem UDP-203, der in den USA bereits verkauft wird, mit dem UDP-205 einen zweiten Ultra HD-BD-Spieler vorgestellt. Er tritt in direkte Konkurrenz zum DMP-UB900 von Panasonic und soll durch sein massives Design und die hochwertige Audiosektion punkten: Als "4K Ultra HD Audiophile Blu-ray-Disc-Player" wird er vom Hersteller bezeichnet. Der UDP-203 ist für 549 Dollar  (rund 515 EUR) im Angebot, neben Ultra HD Blu-ray, Blu-ray, DVD und CD werden auch die mittlerweile kaum noch relevanten Discformate DVD-Audio sowie SACD unterstützt. Neben HDR10 ist der UDP-203, der im typischen Oppo-Design antritt, auch für Dolby Vision geeignet – per Firmware-Update.


Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2017 HIFI-REGLER