Seite 2: 10 gute Gründe, sich jetzt einen neuen AV-Receiver zu kaufen

Text von Carsten RampacherHIFI-REGLER, update: 15.11.2014

Inhalt:

 Fortsetzung von Seite 1

6. Grund: Multimedia vom Feinsten

Multimedia

Großes Angebot – DLNA-Streaming, onlinebasierte Musikdienstleister, Internet Radio, Flickr als Fotoportal. Moderne AV-Receiver sind Medienzentralen von erster Güte.


Multimedia vom Feinsten: Noch vor fünf Jahren gab es vielleicht einen USB-Eingang – das war alles. Mittlerweile sind schon AV-Receiver um die 350 Euro mit einem Netzwerkanschluss ausgestattet, der Zugang zu vielen hoch interessanten Funktionen bietet. Ist der AV-Receiver im Heimnetzwerk eingebunden, kann in den meisten Fällen Musik vom PC oder Home Server gestreamt werden (siehe unser Special zu Streaming mit dem AV-Receiver).  Natürlich werden auch USB-Medien mit entsprechenden Musikdateien entgegen genommen. Apple iOS-Geräte wie iPhone oder iPod können direkt an den AV-Receiver angeschlossen und über die Fernbedienung des AV-Receivers gesteuert werden.

Besonders auf Interesse beim anspruchsvollen Endverbraucher stößt der Themenbereich High Resolution Audio Streaming: Moderne AV-Receiver sind in der Lage, Dateien zu streamen, deren Klangqualität um ein Vielfaches besser ist als die der herkömmlichen CD oder DVD. Für stark komprimierte Dateiformate wie z.B. das nach wie vor beliebte MP3 sind leistungsstarke Algorithmen vorhanden, die die klanglichen Defizite von stark komprimierten Audiodateien gekonnt ausgleichen. Ein gutes Beispiel ist der sehr effizient arbeitende Compressed Audio Restorer von Denon. Nicht zuletzt bieten zeitgemäße AV-Receiver Zugriff auf onlinebasierte Musikdienste wie z.B. vTuner (Internetradio) oder Spotify (Riesige  legale Musikbibliothek, gegen monatliche Gebühr). PCs, die mit Apple iTunes ihre Musikbibliothek organisieren, oder Apple Devices können über AirPlay drahtlos zuverlässig eingebunden werden.

 

7. Grund: Steuerung über App

Steuerung über App

Die Steuerung über App mittels Smartphone oder Tablet wird immer beliebter.


Steuerung  über AppAndroid- und Apple iOS-Smartphones sowie Tablets sind derzeit ein „Renner“ und immer mehr Menschen verwenden diese mobilen Endgeräte, die man mit Hilfe sogenannter „Apps“ den eigenen Wünschen entsprechend personalisieren kann. Praktisch alle Hersteller von AV-Receivern haben ebenfalls entsprechende, kostenlose Apps im Angebot, mit deren Hilfe dann der AV-Receiver komfortabel über das Smartphone gesteuert werden kann.
 

8. Grund: Leistungsfähige Room-EQ-Systeme

Einmessmikrophon des Yamaha RX-A 3020

Fester Bestandteil bei modernen AV-Receivern: Lautsprecher-Einmess-Systeme, hier im Bild das Messmikrofon des Yamaha RX-A3040.

Leistungsfähige automatische Lautsprechereinmess- und Room EQ-Systeme: Mussten früher die Lautsprecher noch umständlich „von Hand“ eingemessen werden, übernimmt diese Aufgabe schon bei AV-Receivern der Preisklasse ab 450 bis 500 EUR ein leistungsfähiges Einmessystem, das nicht nur Größe, Distanz und Pegel der einzelnen Lautsprecher eines Mehrkanal-Systems bestimmt, sondern mittels aufwändigem Equalizing auch das Lautsprechersystem noch an den Hörraum anpasst. 
 

9. Grund: Erweiterte Möglichkeiten der Vernetzung

WLAN-Antennen beim Denon AVR-X5200W

Gut zu erkennen – WLAN-Antennen beim Denon AVR-X5200W

Erweiterte Anschlussmöglichkeiten und erweitertes Zubehör: Noch lange nicht jeder AV-Receiver hat einen Ethernet-Switch – aber die Möglichkeit, den AV-Receiver auch als "Netzwerkzentrale" zu nutzen, kommt in Mode und ist mittlerweile schon in Preisregionen ab gut 300 EUR üblich. Viele HDMI-Eingänge, auch auf der Front bieten Gelegenheit zum Anschluss mobiler Devices. Gerade im Modelljahr 2014/2015 sorgen verstärkt integrierte Bluetooth- und WLAN-Funktionen für hohe Flexibilität.
 

10. Grund: Geringerer Stromverbrauch

Eco-Modus bei Yamaha

Spezieller Eco-Modus bei Yamaha

Geringerer Stromverbrauch. In Anbetracht steigender Strompreise ein nicht zu unterschätzender Faktor. Yamaha hat zudem einen speziellen Eco-Modus bei aktuellen Modellen implementiert, der Reduzierungen im Vergleich zur Vorgängergeneration um bis zu 20 Prozent ermöglicht. Andere Hersteller haben nachgezogen und offerieren auch deutlich gesunkene Zahlen beim Stromverbrauch.
 

Fazit

"Das Gute ist des Besseren Feind" sagt ein altes Sprichwort. Selten gab es in kurzer Zeit bei einer Produkt-Gattung soviel Innovationen in so kurzer Zeit. Gerade jetzt also lohnt es sich, intensiv über einen Neukauf nachzudenken. Alles in allem wird schnell klar: Für die Ablösung eines in die Jahre gekommenen AV-Receivers gibt es jede Menge wirklich guter Argumente. Vor allem ist man mit einem neuen AV-Receiver „fit“ für das hoch interessante Zeitalter von Vernetzung, Ultra-HD und Streaming inklusive der Verarbeitung von High Resolution Audio-Files über Netzwerk und USB.

 

Zurück zu Seite 1 von 10 gute Gründe, wieso Sie einen neuen AV-Receiver kaufen sollten ...


Besuchen Sie uns auf Facebook und auf Google+

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER

Inhalt (z.B. Bild)

Beschriftung