Auro-3D - Was Sie dazu wissen müssen ...

Text von Carsten Rampacher, HIFI-REGLER, update: 31.04.2015

Auro-3D-Logo

Das offizielle Logo für Auro-3D

Die "Height"-Lautsprecher

Die Soundbühne im Heimkino gewinnt diskret an Höhe und gibt Raum-Objekten eine Chance, sich dreideminsional zu entfalten. So könnte man zusammenfassend erklären, was sich in den letzten Monaten und Wochen an Neuem entwickelt hat. 3D-Sound oder auch Immersive Audio sind die Schlüsselworte, die in engem Zusammenhang mit der neuen Technologie Auro-3D genannt werden.

Im wesentlichen ist Auro-3D dadurch gekennzeichnet, dass eine konventionelle 5.1- oder 7.1-Surround-Konfiguration durch 4 zusätzliche Lautsprecher, die "Heights" an den Wänden oberhalb der Front- und Surround-Lautsprecher montiert werden. Die von Auro Technologies entwickelte digitale Technik erzeugt aus dieser Konfiguration einen 3D-Klangeffekt, den der Hersteller mit dem Begriff "Immersive Audio" umschreibt.

Auro-3D 9.1 Height and Top Layer mit 5.1 Surround Layer

Auro 10.1 HEIGHT AND TOP LAYER

  Auro-3D 10.1 Height and Top Layer mit 5.1 Surround Layer

 

Auro 3-D 11.1 HEIGHT AND TOP LAYER

Auro-3D 11.1 Height and Top Layer mit 5.1 Surround Layer

 

Auro 3-D 13.1 HEIGHT AND TOP LAYER

  Auro-3D 13.1 Height and Top Layer mit 7.1 Surround Layer

 

 

Die Idee, Lautsprecher im Heimkino zu integrieren, die oberhalb der Frontlautsprecher positioniert werden, ist allerdings nicht neu. Schon vor Jahren brachte DSP-Technologie die "Front Presence" Lautsprecher als Feature in den AV-Receiver-Topmodellen des Hauses. Anschließend kam Dolby mit Pro Logic IIz, DTS zog mit Neo:X nach. Bei allen Systemen sorgten Lautsprecher, die oberhalb der normalen Front-Boxen untergebracht wurde, für eine effektive Weitung und verbesserte Dreidimensionalität des Klangbildes.

Kurz vor der Eröffnung der CES 2015 in Las Vegas wurde übrigens bekannt, dass auch DTS in die "3D-Sound-Technologie" einsteigt: Im März 2015 wird ein Sound-System namens DTS:X vorgestellt. Hier finden sie erste Infos dazu ...

Was ist also neu bei Auro-3D, das in direkte Konkurrenz zu Dolby Atmos tritt?

 

Auro-3D-Codec

Auro-3D liefert nicht nur ein völlig neues Audio-Erlebnis in 3D, sondern bietet auch die effizienteste 5.1 Surround Lautsprecherdarstellung mit der "HEIGHT" Dimension

Alle bislang eingesetzten Verfahren arbeiten mit Hilfe einer Matrix, das heißt, die Höhen-Kanäle sind keine echten, diskreten Kanäle, sondern bekommen Signale zugeführt, die in einer zugegebenermaßen komplexen Matrix aufbereitet wurden. Das ist bei Auro-3D ebenso wie bei Dolby Atmos völlig anders – denn  beide Systeme sind Hybride aus klassischem Kanal-Layout und objektbasierter Wiedergabe.

Der Fokus bei der Erschaffung von Auro-3D war der Wunsch, einen möglichst realitätsnahen dreidimensionalen Klang einzuführen. Der Zuhörer soll regelrecht spüren, dass er in einen 360 Grad-Klangteppich eingebunden ist. Um dieses Ziel zu verwirklichen, bezog Auro eine weitere Hörachse mit ins akustische Gesamtgeschehen ein, und zwar den „Height Layer“, der alle akustischen Ereignisse oberhalb des herkömmlichen „Surround Layers“ berücksichtigt und so „Immersive Audio“ ermöglicht. Vorteile: das gesamte Klangfeld gibt dem Zuhörer das Gefühl, wie in einem Kokon zu sitzen, zudem können Effekte noch deutlich präziser im Raum untergebracht werden, da ein zusätzliches Feld zur Verfügung steht.

Der Zuhörer fühlt sich komplett eingebunden lebendiger, authentischer Akustik

Der Zuhörer fühlt sich mit Auro 3D komplett eingebunden lebendiger, authentischer Akustik - "Immersive 3D"

Somit ist nun deutlich, was das Besondere an Auro-3D ist: Bisherige Konfigurationen werden um Height-Kanäle erweitert, die natürlich diskrete Informationen zur Verfügung gestellt bekommen. Und das nicht nur vorne, denn, wie auch die erste Grafik in diesem Text zeigt, sind oberhalb der Front- und auch der Rear-Lautsprecher jeweils zwei Height-Lautsprecher vorgesehen – und das ist noch nicht das viel zitierte „Ende der Fahnenstange“: In großen Auro-3D-Konfigurationen kommt zusätzlich zu den Height-Lautsprechern noch ein „Top“ oder „Overhead“ Layer zum Einsatz, dieser ist  auf dem Bild mit dem menschlichen Kopf im Fokus klar zu erkennen. Meist wird ein Lautsprecher an der Decke angebracht, er hört auf den klangvollen Namen „Voice Of God“.

Auro-3D ist ein hochmodernes Klangformat. Mittels spezieller Mikrofonanlagen können native Aufnahmen in Auro-3D erstellt werden, um dann den echten, unverfälschten „Immersive Audio“ Sound als Resultat zu erhalten. Weitere Möglichkeit – verschiedene Quellen werden mit Hilfe eines präzise definierten 3D-Lautsprecheraufbau gemischt. Man denkt spontan, dass hier der Klang nicht so fesselnd und so direkt ist wie bei einer nativen Abmischung mittels Auro-3D-Mikrofonanlage, die Praxis lehrt uns aber, dass auch hier ein außergewöhnlich homogener, anspruchsvoller Klang möglich ist. Beide hier angesprochenen Arten, „Immersive Audio“ zu erzeugen, kann man übrigens auch zusammen in Kombination verwenden. Genau dies macht man bei Filmen, in denen man Stereo- oder Mono-Objekte mit echtem 3D-Sound zusammen einsetzt. Im großen „AuroTorium“ Studio von Auro-3D/Galaxy Studios werden solche Abmischungen Realität.

Unterschiedliche Abmischungen können in einem einzelnen Container untergebracht werden, so dass man auch verschiedene Lautsprecher-Konfigurationen berücksichtigen kann. Alle Auro-Konstellationen eint, dass man vergleichsweise wenig Lautsprecher für ein ganzheitliches akustisches Erlebnis benötigt. Das ist der Grund, warum sich Auro-3D auch sehr gut fürs Heimkino eignet.

Auro-3D Engine

Auro-3D Engine

Wie wir weiter oben schon erwähnt haben, ist Auro-3D ein Hybrid, was heißt, dass sowohl Kanal- als auch Objekt-basiertes Material verarbeitet werden kann. Im Vergleich zu Dolby Atmos ist Auro-3D ein Hybrid mit Schwerpunkt auf kanalbasiertem Layout, während Atmos ein Hybrid mit Schwerpunkt auf Objekt-basiertem Layout ist.

Effekte und der Eindruck, diese in einem dreidimensionalen, natürlichen Raum zu erleben – das alles wird noch intensiver dadurch, dass eine enorm hohe Auflösung offeriert wird. Sozusagen „High Resolution in allen Dimensionen“ – das ist Auro-3D.  Dies hat zur Folge, dass sich auch der erfahrene Musikliebhaber von Auro-3D angesprochen fühlt. Nicht nur Kino-Spektakel, sondern auch Jazzmusik oder Klassisches, bedingt durch die hohe Wiedergabequalität eignet sich Auro-3D für alles Quellmaterial.

Welche Formate von Auro-3D sind in der Praxis gängig? Zunächst zu erwähnen wäre „Pro Cinema“ in 11.1  („Auro 11.1 by Barco“ – Lizenz an Barco, weltweit führender Hersteller digitaler Projektoren), dann „Home Cinema“ in 9.1 sowie 10.1, alles native Abmischungen. Damit bereits existentes Mono- oder Stereomaterial umgewandelt werden kann, ist, sozusagen als „Aufpolierer“, Auro-Matic am Start. Auro-CX steht bereit, um datenreduziertes Audio-Material, zum Beispiel aus Streaming-Quellen, aufzupolieren.

In Planung ist darüber hinaus ein speziell für den Betrieb mit einem Kopfhörer abgestimmtes Auro-3D-Format. Auch Auro-3D im Auto befindet sich in der Entwicklungsphase. Selbstredend ist eine Kompatibilität zwischen den ganzen Auro-3D-Formaten untereinander gewährleistet.

Vorläufiges Fazit

Fassen wir zusammen, was wir bisher über Auro-3D gelernt haben ...

Merksätze

  • Neue Dimension des Hörens durch „Height Layer“ – dieser besteht aus vier oberhalb der Front- und Rear-Lautsprecher angebrachten Lautsprechern für ein 3-dimensionales Klangfeld- „Immersive 3D“ oder „Immersive Audio“.
  • „Voice Of God“ – zusätzlicher Top-Layer mit Lautsprecher, der an der Decke montiert ist.
  • Hochauflösende Klangqualität auch für Musikgenuss geeignet
  • Auro Home-Cinema-Formate in 9.1 und 10.1
  • Auro-Matic zum effektiven Aufpolieren von Mono- und Stereo-Signalen, Auro-CX für das Aufpolieren von Mono- und Stereo-Material


So schön das Auro-3D-System auch ist: Wichtig sind natürlich die Umsetzungschancen in der Praxis. Welche AV-Receiver arbeiten mit Auro-3D? Dezember 2014 ist der Stichmonat, denn ab diesem Zeitpunkt erhält Auro-3D Einzug in selektierte Denon- und Maratz-Komponenten. Alle ausgewählten Geräte sind bereits mit Decodern für Dolby Atmos ausgelegt. Nun also kommt noch Auro-3D hinzu.
 

AV-Receiver mit Auro-3D

Für diese AV-Receiver ist das für 149 EUR online angebotene Upgrade auf Auro-3D erhältlich:

Marantz AV-7702 ausstattbar mit Auro 3D

Bei Marantz sind der 9-Kanal-AV-Receiver SR 7009 (UVP: 1.699,00 Euro) und die hier abgebildete AV-Vorstufe AV7702 mit XLR-Beschaltung (UVP: 1.999,00 Euro) ab Werk Auro-3D-fähig

 

Aufrüstbar mit Auro 3D: Denon AVR-X4100W

Bei Denon sind dies die beiden AV-Receiver AVR-X5200W und der abgebildete AVR-X4100W

Damit sind dies deutlich weniger Hersteller, als die, die für ihre AV-Receiver von Haus aus Dolby Atmos anbieten, vergleiche dazu unser Dolby Atmos FAQ ...

 

Wie wird das Upgrade durchgeführt?

Interessant ist natürlich, wie man das Upgrade in der Praxis durchführt. Hier das Prozedere:

Tipps

  • Reines Software-Update für 149 EUR
  • In allen EU-Ländern ab erster Dezemberwoche verfügbar
  • D&M (Denon und Marantz) hat eine spezielle Upgrade-Page eingerichtet.
  • Mittels einmaliger Upgrade-ID wird das Produkt, für welches das Upgrade bestimmt ist, registriert.
  • Anschließend erfolgt online die Bezahlung des Upgrades.
  • Wird die AV-Vorstufe oder wird der AV-Receiver eingeschaltet, so wird erkannt, dass ein Upgrade zur Verfügung steht. Nun beginnt der Download des Upgrades.
  • Nachdem der Donwload beendet und das Auro-3D-Upgrade installiert wurde, präsentiert sich der Startbildschirm für die Konfiguration des Lautsprechersystems in verändertem Layout.
  • Neu ist, dass nun das Auro-3D Speaker-Setup mit im Einrichtungsmenü enthalten ist.
  • Der Denon AVR-X4100W unterstützt bis zu 9.1 (mit zusätzlicher externer Endstufe), der Denon AVR-X5200W unterstützt bis zu 10.1 (inklusive „Voice Of God, mit externer Endstufe). Marantz SR7009 und Marantz AV7702 unterstützen bis zu 10.1 (beim AV-Receiver SR7009 mit externer Endstufe)

 

 

Der AV-Receiver "Auriga"

Der AV-Receiver Auriga

Hebt sich wohltuend von der Masse der üblichen AV-Receiver ab: Der Auriga von auro Technologies

Auro selber hat im Übrigen auch einen AV-Receiver im Programm: Den Auriga, der z.B. auf der High End 2014 gezeigt wurde.  Der hochwertig erscheiende AV-Receiver bietet über Web-Interface die Möglichkeit zur Konfiguration. Laut Auro-3D kann Auriga mit Smartphones oder Tablets gesteuert werden.

Ein präzise regelbarer Equalizer plus speziellem Menü für zahlreiche angeschlossene Subwoofer zeichnen Auriga aus. 16 Audio-Kanäle, von denen  12 gleich verstärkt werden (mit je 200 Watt, 8 Ohm, alle Kanäle ausgesteuert) plus 4 Cinch-Anschlüsse für Anschluss externer Endstufen finden sich im Sinne hoch flexibler Einsatzmöglichkeiten.

4 HDMI 1.4-Inputs sowie ein HDMI-Ausgang stellen allerdings keine grandios üppige Bestückung dar. Außer Auro-3D unterstützt Auriga auch DTS-HD und Dolby TrueHD , ebenso 3D (Video). Die oben bereits vorgestellte Auro-3D Engine (mit Auro-Nativdecoder und Auro-Matic stellt das Kernstück dar.  Zwei ADI Sharc 4 Prozessoren und ein Sigma DSP sind im Gehäuse verbaut.

 

Ab wann ist Auro-3D-Software verfügbar?

Software-Titel mit Auro-3D

Noch ist nicht allzuviel Software verfügbar, mehr als diese auf dem Bild zu sehenden drei Titel ist es aber definitiv

Wie sieht es nun tatsächlich bezüglich verfügbarer Auro-3D-fähiger Software aus?

Hier kann Auro-3D erwartungsgemäß nicht mit Dolby Atmos mithalten. Zu bedenken ist, dass es bereits mehr als 180 Kinofilme mit Atmos-Abmischung gibt, und ständig folgen weitere. Die Auswahl an Filmen mit Auro-3D ist noch beschränkt, allerdings kommen laufend neue Filme in die Kinos. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit nennen wir hier einige Titel:

  • 2014er Demo-Disc von Auro-3D
  • „Mando Diao – Aelita“, Auro-3D 9.1
  • „Lichtmond 3 – Days Of Eternity“Auro-3D 9.1
  • “Alain Kremski, The Mountain Of Great Purity”, Auro-3D
  • Pure Audio-Blu-ray “Magificat”, Auro-3D 9.1
  • Pure Audio Blu-ray “Remote Galaxy”, Auro-3D 9.1
  • Pure Audio Blu-ray “Trondheim Solistene -  Souvenir”, Auro-3D 9.1 für Track 1 bis 5

Wie klingt Auro-3D?

Wir haben schon in verschiedene Tonspuren hineinhören können. Begeistert waren wir von der Auro-3D 9.1.-Wiedergabe einer großen Kirchenorgel. Hier arbeiteten zusätzlich vier Height-Lautsprecher, was zu einer gewaltigen, räumlich sehr intensiven Vorstellung führte. Musikalisch anspruchsvolle Anwender können sich über die enorme Auflösung, das hervorragende Feingefühl und die lebendige Ausleuchtung freuen. Dieses Beispiel beweist bereits: Für Musikfreunde ist Auro-3D sehr gut geeignet.

Das genaue Gegenteil bezüglich des Quellmaterials – über die Köpfe der Zuhörer hinweg fliegende Verkehrsflugzeuge sowie Helikopter. Hier wurde eine 11.1 Auro-3D Abmischung in 10.1 wiedergegeben, also war der „Voice Of God“-Deckenlautsprecher diesmal aktiv. Hervorragend ist es um die Effekt-Intensität und um die räumliche Wirkung bestellt. Der Zuhörer hat tatsächlich den Eindruck, dass sich die Fluggeräte oberhalb von ihm befinden. Diese genaue Lokalisierung ist Folge des Einsatzes des Height und des Top Layers.

So fesselnd kennt man Surround-Effekte sonst nicht – außer man war schon bei Atmos-Demo-Vorführungen. Auch bei Atmos ist der Raumeindruck überragend. Subjektiv wirkt der Raum bei Atmos noch größer, während Auro-3D gerade bei Musik besonders präzise nivellierend arbeitet. So hat jedes System seine Vorzüge. Es handelt sich bei diesen Hör-Tests, das möchten wir hier klar herausstellen, lediglich um erste Eindrücke. Ob sich diese in der täglichen Hörpraxis wiederfinden, wird sich herausstellen.

Besonders imposant gelingt die Herausstellung des Benefits von Auro-3D beim klassischen „Magnificat“ Konzert. Im berühmten Nidarosdom in Trondheim wurden die Stücke aufgenommen. Das hohe, geräumige Kirchenschiff bietet ideale Voraussetzung, um Räumlichkeit, gepaart mit komplexen, durch die Verzierungen entstehenden Reflexionen, in Auro-3D-Qualität zu erleben.

In Auro-3D 9.1 liegt die Aufnahme vor, und wie ausdrucksstark der Chorgesang ertönt, wie brillant die Streicher klingen und wie wohltemperiert das Klavier auftritt, ist bemerkenswert. Durch die zusätzlichen Lautsprecher fühlt sich das Auditorium wirklich wie mitten in einem Konzert – Musik umgibt den Zuhörer, aber jeder Signalanteil ist präzise aufbereitet und genau am richtigen Platz. Das kannte man so nicht.
 

Fazit

Was also lernen wir über Auro-3D? Unsere kurze Zusammenfassung:

Merksätze

  • Extrem leistungsfähiges Format für bis zu 10.1 im Heimkino mit „Immersive 3D“ für lebensnahes, dreidimensionales Audio in Studioqualität.
  • Abmischung kann kanal- und objektbasierte Elemente enthalten.
  • Im Kino Auro 11.1 by Barco – lizenziert von Barco, weltweit aktiver Premium-Anbieter von Digitalprojektoren.
     
  • Hohe Auflösung, hohe Dynamik, perfekt auch für Musik
  • Klang umschließt das Auditorium nahezu perfekt
  • Weniger Software als bei Dolby Atmos
  • Derzeit geringeres Angebot an AV-Receivern und AV-Vorstufen im Vergleich mit Dolby Atmos, zudem muss das Upgrade bezahlt werden

 

Hier geht's zur offiziellen Website von Auro-3D (http://www.auro-3d.com)
 

Besuchen Sie uns auf Facebook und auf Google+

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER