Was Sie über Dolby Atmos® im Heimkino wissen müssen

Quelle: Onkyo, überarbeitet von Detlev Schnick, HIFI-REGLER update: 16.02.2015 

Inhalt

 

Lassen Sie sich einfangen von etwas völlig Neuem ...

Und das ist keineswegs übertrieben - zumindest nicht in Bezug auf Dolby Atmos. Wir von HIFI-REGLER sind weit davon entfernt, die Werbe-Slogans der Industrie einfach kritiklos zu übernehmen. Wenn wir hier also sagen, "etwas völlig Neues" dann meinen wir das auch so - und zwar im wahrsten Wortsinn.

Als die ersten Dolby Atmos Produkte für den Heimkinobereich am 23. Juni 2014 offziell vorgestellt wurden, verkündet Kevin Miyagi von Onkyo Deutschland folgendes:
"Die Einführung von Dolby Atmos ist die größte Umwälzung im Heimkinobereich seit der Vorstellung der ersten Surround-Klangformate in den 1980er Jahren. Das ursprünglich für [kommerzielle] Kinos entwickelte Format machte eine komplette Umrüstung der gesamten Produktionskette von der Aufzeichnung über die Abmischung im Studio bis hin zur Wiedergabe erforderlich. Nach über 100 Dolby-Atmos-Filmen, die bereits in Multiplexkinos weltweit gezeigt werden, können Sie den Zauber dieses revolutionären neuen Formats nun auch zum ersten Mal bequem zu Hause genießen."

Wir erleben zum ersten Mal Dolby Atmos im Heimkino!

Am 15.07.2014 präsentierte Onkyo die neuen Dolby-Atmos-Produkte im Mandarin Oriental Hotel der Presse und ausgewählten Händlern. Aus diesem Anlass konnten wir von HIFI-REGLER das erste Dolby-Atmos-System fürs Heimkino live hören. Es war zwar nur eine Minimal-Konfiguration aufgebaut, ein 5.1.2-System mit deckenstrahlenden Top-Surround-Lautsprechen und die Sound-Motive vom Trailer waren zwar phantasievoll, aber nicht gerade realitätsnah, dennoch war das Ergebnis schlicht begeisternd. Vom Maß der Begeisterung fühlten wir uns 15 Jahre zurückversetzt, in die Zeit, als wir das erste Dolby-Surround-System hörten.

Stimmen von Menschen, Klänge und Geräusche von Musikinstrumenten und Objekten bewegten sich in einem multidimensionalen Raum direkt um uns herum und holten uns mitten ins Geschehen hinein. Leise Töne, ein Blatt, das vom Himmel segelt, Insekten im Urwald, ein Wasserfall, der über uns hereinstürzte und man sich unwillkürlich an den Kopf langte, um nachzuschauen ob man nass geworden ist.

Zitieren wir aus dem Pressetext von Onkyo: "Künstler bekommen durch Dolby Atmos eine Fülle neuer Möglichkeiten an die Hand, wie sie ihre Geschichten am spannendsten erzählen, das Spielgeschehen noch packender gestalten und ihre Musik besonders ausdrucksstark wiedergeben können. Multidimensionaler Klang inspiriert die Sinne und Gefühle, er hüllt ein und wirkt als tiefgreifende Erfahrung."

Onkyo hat eine sogar eine eigene Website zu Dolby Atmos aufgebaut: http://www.onkyodolbyatmos.com. Lassen Sie uns jetzt im Folgenden im Stil eines FAQ die wichtigsten Fragen beleuchten ...
 

Was ist Dolby Atmos?

Mit Dolby Atmos kommt der Filmsound aus allen Richtungen, sogar von oben. Das Format verbindet ein kanalbezogenes Klangfundament mit objektbezogenen Geräuschen und bewegt oder positioniert damit einzelne Klangeffekte im Kinosaal oder jetzt eben auch im Heimkino. Auf diese Weise entsteht eine atemberaubend realistische und fesselnde Klangatmosphäre. Bei der Produktion ist es möglich, Effekte frei und über Surround-Kanäle hinweg in einem dreidimensionalen Raum zu positionieren. Der Klangraum wird zudem mit vertikalen Kanälen um eine Überkopf-Dimension erweitert. In Kinos unterstützt das Format bis zu 128 Audiospuren und 64 unabhängige Lautsprecherleitungen. Die für den Heimkinobereich portierte Version passt sich automatisch an Anlagen mit bis zu 34.1 Kanälen an. Schauen Sie sich hier eine kurze Einführung an:

Neue Soundwelten

Das Prinzip von Dolby Atmos erfordert ein völliges Umdenken. Es besteht nämlich aus folgenden Komponenten:

Der Klangteppich ...

.. ist die herkömmliche, kanalbezogene Klangwiedergabe, die sich aus statischen Elementen wie kräftigem Bass und anderen Klangstrukturen wie opulenten Audiotexturen zusammensetzt. Sie bildet das Fundament, auf dem gerichtete und im Raum verortete Geräusche aufbauen - die Klangobjekte.

Klangobjekte ...

... unterstützen als objektbezogene Geräusche das Leinwandgeschehen. Sie können über einen oder mehrere bestimmte Lautsprecher wiedergegeben oder sich über dem Hörer und um den Hörer herum bewegen. Klangeffekte "wandern" auf realistische Weise durch den Hörraum des (Heim-) Kinos.

Eine realitätsnahe Klangsimulation

wird mit den beiden o.g. Komponenten ermöglicht: Klangfundament (Klangteppich) einerseits und objektbezogene Effekte andererseits. Ihr Zusammenspiel ermöglicht überzeugende Unterstützung der Handlung auf der Leinwand (oder im großen Flat-TV), die Sie mitten hinein ins Geschehen versetzt. Ihr Heimkino wird so um eine völlig neue Klangdimension aus Höhe und dynamischer Bewegung bereichert.

Dolby Atmos jetzt auch zu Hause

Um in den vollen Genuss des Dolby Atmos-Erlebnisses zu kommen, werden ein kompatibler AV-Receiver und mindestens zwei Deckenlautsprecher benötigt. Alternativ zu den Deckenlautsprechern können auch mindestens zwei Dolby-Atmos-fähige (Stand-) Lautsprecher oder Zusatz-Lautsprechermodule zum Einsatz kommen. Stellen Sie den Blu-ray-Player oder Ihr Medienwiedergabegerät auf direkte Bitstrom-Ausgabe ein, legen Sie eine Blu-ray Disc mit Dolby Atmos-Kodierung ein und lassen Sie sich in neue Klangwelten entführen.

Anpassung an Ihre Heimkinoanlage

Kompatible AV-Receiver von Onkyo passen Dolby Atmos automatisch an alle Heimkinoanlagen von 5.1 bis zu 34.1 Kanälen an. Onkyo hat sich entschieden, die bisherige 2-stellige Nummern-Terminolgie um eine Stelle zu erweitern, nämlich um die Anzahl der Top-Surround-Kanäle. Und so definiert sich jetzt ein Dolby-Atmos-Surround-System:

Definition eines Dolby Atmos Systems


Um Dolby Atmos optimal zur Geltung zu bringen sollten mindestens zwei Höhenkanäle (Top-Surround- bzw. Decken-Lautsprecher) vorhanden sein. Anstelle von Decken-Lautsprechern können auch Dolby-Atmos-fähige Standlautsprecher, Regallautsprecher oder Zusatz-Lautsprechermodule eingesetzt werden. Folgende Konfigurationen sind möglich:

Dolby Atmos mit einem 7.1-Kanal-Receiver

Dolby Atmos in 5.1 Konfiguration mit Decken-Lautsprechern
5.1-Anlage mit 2 Deckenlautsprechern (5.1.2)

Dolby atmos in 5.1 Konfiguration mit Front-Lautsprechern
5.1-Anlage mit 2 Dolby-Atmos-fähigen Frontlautsprechern (5.1.2)

 

Dolby Atmos mit einem 9.1-Kanal-Receiver

5-1-4-dolby-atmos-decken-lautsprecher.jp
5.1-Anlage mit 4 Deckenlautsprechern (5.1.4)

Dolby Atmos in 5.1 Konfiguration mit Front- und Rear-Lautsprechern

 

Dolby Atmos mit einem 9.1-Kanal-Receiver

Dolby Atmos in 7.1 Konfiguration mit 2 Decken--Lautsprechern
7.1-Anlage mit 2 Deckenlautsprechern (7.1.2)

Dolby Atmos in 7.1 Konfiguration mit 2 Front-Lautsprechern
7.1-Anlage mit 2 Dolby-Atmos-fähigen Front-Lautsprechern (7.1.2)

 

Dolby Atmos mit einem 11.1-Kanal-Receiver

Dolby Atmos in 7.1 Konfiguration mit 4 Decken-Lautsprechern
7.1-Anlage mit 4 Deckenlautsprechern (7.1.4)

Dolby Atmos in 7.1 Konfiguration mit je 2 Front- und Rear-Lautsprechern
7.1-Anlage mit 2 Dolby-Atmos-fähigen Front-Lautsprechern und 2 Dolby-Atmos-fähigen Rear-Lautsprechern (7.1.4)

 

Welche Lautsprecher können eingesetzt werden?

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, um ein Heimkino auf Dolby Atmos um- oder aufzurüsten.

KEF R50

Der Atmos-zertifizierte Aufsatzlautsprecher KEF R50

Sie können Lautsprecher (Front, Rear-Surround oder seitliche Surrounds) nutzen, die das zusätzliche deckenreflektierenden Abstrahlverhalten bereits im oberen Teil der Konstruktion integriert haben. Beispiel: Onkyo SKS-HT678.

  • Wenn Sie Ihre bestehenden Lautsprecher behalten möchten, können Sie sich für Aufsatz-Lautsprecher entscheiden. Beispiel: Onkyo SKH-410 oder KEF R50.
  • An den Höhenkanälen des Receivers können normale Decken-(Einbau-)Lautsprecher angeschlossen werden. Zum Beispiel empfehlen wir gerne die KEF Ci160TR. Diese Einbaulautsprecher zeichnen sich einerseits durch ihre hervorragenden Klangqualitäten aus, zum anderen durch sensationell geringe Einbautiefe von nur 36 mm. Wir erwarten auch, dass die Hersteller auf Dolby Atmos reagieren und flache Aufputz-Lautsprecher für die Decke entwickeln.


Gegenwärtig befassen sich verschiedene namhafte Lautsprecherhersteller mit der Entwicklung Dolby-Atmos-lizensierter Lautsprecher, die sich nahtlos in eine herkömmliche Anlage mit Standlautsprechern und Regallautsprechern integrieren lassen.

 

Aufsatzlautsprecher für Top_surround-Kanal von dolby Atmos
Dieser Lautsprecher (Onkyo SKH-410) wird auf die Front- oder Rear-Lautsprecher aufgesetzt und stahlt an die Decke.

Front- / Deckenlautsprecher für dolby Atmos
Die Frontlautsprecher Onkyo SKS-HT678 (mit den roten Pfeilen) strahlen nach vorne und nach oben.

 

Top-Surround
Hier Onkyo SKH-410 ohne Abdeckung. Deutlich sichtbar: Der Lautsprecher strahlt in einem ganz bestimmten Winkel an die Decke. In der Abbildung der am 15.07.2014 vorgestellte Prototyp.

Speaker Terminals: Oben Top-Surround unten Front
Blick von hinten auf die Anschlussterminals der Frontlautsprecher Onkyo SKS-HT678. Das obere ist für das Top-Surround-Chassis, der untere für das normale Front-Chassis.

 

Der Atmos-Lausprecher KEF R50 integrriert sich sehr harmonisch in eine Moderne wohnumgebung.

Der Atmos-Lausprecher KEF R50 integrriert sich sehr harmonisch in eine Moderne Wohnumgebung.

 

Kompatible Produkte von Onkyo

Bestimmte Produkte der Modellreihen des Jahres 2014 von Onkyo bieten vollständige Unterstützung für Dolby-Atmos-Surround-Klang. Dazu zählen:
  • Netzwerk-AV-Receiver

* Firmware-Update erforderlich.

  • Netzwerk-AV-Controller
  • Heimkinosets (mit Dolby Atmos®-fähigen Frontlautsprechern)
  • Onkyo HT-S7700 Netzwerk-AV-Receiver und Heimkino-Lautsprecherset
  • Onkyo HT-S7705 Netzwerk-AV-Receiver und Heimkino-Lautsprecherset

Benötige ich ein Firmware-Update?

Die Mittelklasse-Netzwerk-AV-Receiver des Modelljahres 2014 von Onkyo (TX-NR636, TX-NR737 und TX-NR838) sind bereits mit zwei Signalprozessoren zur Dekodierung von Dolby Atmos ausgestattet. Dazu ist jedoch ein Firmware-Update (Software) erforderlich. Die kompatiblen Spitzenmodelle (TX-NR1030, TX-NR3030 und PR-SC5530) enthalten von Haus aus entsprechende Hardware und Firmware, sodass hier kein Update für Dolby Atmos erforderlich ist.
 

Die Dolby-Atmos-Prozessoren im Onkyo TX-NR3030

Im hinteren Bereich oben rechts auf der Platine. Die beiden Chips mit dem blauen Punkt, das sind die Atmos-Prozessoren im Onkyo TX-NR 3030.

Von Yamaha haben wir die Information erhalten, dass die zur IFA 2014 vorgestellten Aventage-Modelle Yamaha RX-A 2040 und RX-A 3040 hardware-mäßig bereits für Dolby Atomos vorbereitet sind, d.h. die entsprechenden Chips sind verbaut. Allerdings wird Dolby Atmos erst ab Oktober 2014 nach Aufspielen eines entsprechenden Firmware-Updates nutzbar sein..

Wie kann ich Dolby-Atmos-Medien abspielen?

Gegenwärtig gibt es zwei Möglichkeiten, um Dolby Atmos-Medien im Heimkino wiederzugeben:
  • Per Blu-ray Disc über einen Blu-ray-Player oder eine kompatible Spielkonsole mit Bitstrom-Ausgabe
  • Als Streaming-Inhalt über ein angeschlossenes Streaming-Wiedergabegerät mit Bitstrom-Ausgabe
     

Welcher Unterschied besteht zwischen Dolby Atmos im Kino und zu Hause?

Mit der superbreiten, akustisch transparenten Leinwand und dem mächtigen Lautsprechersystem (das sich z.T. hinter der Leinwand verbirgt) wird das [kommerzielle] Kino immer der Maßstab für das ultimative Unterhaltungserlebnis bleiben. Siehe unser Special Fakten zu Dolby Atmos. Ein typisches Heimkino ist deutlich kleiner und braucht daher auch weniger Lautsprecher. Dadurch ist der Schall aber auch direkter und die Zuschauer sitzen i.d.R. in der idealen Hörposition. Somit dürfte das Dolby-Atmos-Erlebnis auch zu Hause mindestens so beeindruckend wirken wie im Multiplexkino - wenn nicht sogar noch einen Tick intensiver.

Herkömmliche Heimkinoanlagen werden entweder mit Deckenlautsprechern oder mit den neuen Dolby-Atmos-fähigen (Aufsatz-) Lautsprechern verbunden. Letztere strahlen die Decke von unten an und der Schall trifft indirekt als Reflexion auf das Ohr (siehe Schemata oben in der rechten spalte). Egal ob direkt über Deckenlautsprecher oder indirekt über Dolby-Atmos-fähige Lautsprecher, Dolby Atmos lässt eine zusätzliche Klangebene über dem Hörer entstehen. Die Wirkung ist atemberaubend: Der Raum wird mit faszinierend realitätsnahem, mehrdimensionalen Klang erfüllt, der Sie ins Zentrum des Leinwandgeschehens versetzt.

Welches ist die kleinste Anlage, die Dolby empfiehlt? Welches ist die größte?

Dolby empfiehlt für High-End-Heimkinos ein 7.1.4-System (eine herkömmliche 7.1-Kanal-Anlage mit vier Überkopf-Lautsprechern) als Referenz. Allerdings werden Heimkinosysteme von Dolby Atmos nur mit bis zu 34 Lautsprechern unterstützt. Dies in einer 24.2.10-Konfiguration: 24 Lautsprecher (2 Subwoofer) auf dem Boden und 10 Überkopf-Lautsprecher. Dolby Atmos ist jedoch nicht an eine bestimmte Wiedergabekonfiguration gebunden. Ob komplette 7.1.4-Anlage oder kleineres 5.1.2-System: Ausgangspunkt ist immer dieselbe Klangquelle, wobei die Wiedergabe für die vorhandene Anlage optimiert wird.

Lohnt sich der Kauf von Dolby-Atmos-Medien, wenn ich keine neue Anlage besitze?

Das Dolby-Atmos-Format ist abwärtskompatibel. D.h. Medien, die mit diesem Format ausgestattet sind, sind sowohl auf neuen als auch auf älteren Hardwareplattformen abspielbar. Allerdings kann das volle Dolby-Atmos-Potenzial nur mit Dolby-Atmos-fähigen Hardware-Komponenten ausgeschöpft werden. Vor diesem Hintergrund empfiehlt sich der Kauf der Blu-ray-Disc mit der Dolby-Atmos-Version, sofern eine solche verfügbar ist. wenn Sie dann zu einem späteren Zeitpunkt auf Dolby-Atmos-fähige Geräte umsteigen, können Sie Dolby Atmos in vollem Umfang genießen. Bis dahin erhalten Sie auch mit konventionellen Systemen ein nach wie vor großartiges Klangerlebnis.

Wer produziert Inhalte wie beispielsweise Filme für den Einsatz von Dolby Atmos zu Hause?

In den letzten zwei Jahren kamen weltweit über 100 Blockbuster und Filme mit Dolby-Atmos-Soundtrack in die Kinos. Viele weitere sind in Vorbereitung. Die großen Hollywood-Studios arbeiten zusammen mit Dolby daran, noch im Jahr 2014 Heimkinoversionen aktueller und früherer Kinoerfolge zu herauszubringen. Neben der Partnerschaft mit Filmstudios weltweit arbeitet Dolby auch mit Spieleherstellern und Musikproduzenten zusammen, um auch in diesen Bereichen die Dolby-Atmos-Technologie für den Einsatz im Heimkino voranzutreiben.

Ist mein AV-Receiver einer älteren Modellreihe von Onkyo mit Dolby Atmos kompatibel?

Obwohl das Format abwärtskompatibel und damit auf älteren AV-Receivern abspielbar ist, benötigen Sie einen AV-Receiver mit einem Dolby-Atmos-Signalprozessor, um die volle Wirkung zu erleben. Die Mittelklasse- und High-End-AV-Receiver, -Controller und Heimkino-Komplettsets des Modelljahres 2014 von Onkyo sind die ersten Produkte im Markt, die mit beiden Signalprozessoren ausgestattet sind, die für Dolby-Atmos benötigt werden.

Wann wird das Dolby-Atmos-Firmware-Update erscheinen?

Onkyo plant, im Oktober 2014 ein Firmware-Update zu veröffentlichen, das die Dolby Atmos-Dekodierung ermöglicht. Einzelheiten erfahren Sie vor der Veröffentlichung auf der Website von Onkyo.

Für welche Produkte ist das Dolby-Atmos-Firmware-Update gedacht?

Die Firmware ist für die 2014 auf den Markt gebrachten Netzwerk-AV-Receiver Onkyo TX-NR636, Onkyo TX-NR737 und Onkyo TX-NR838 vorgesehen. Der TX-SR333, der TX-NR535 sowie alle anderen AV-Receiver, die vor 2014 hergestellt wurden, erhalten keine Dolby-Atmos-Firmware.

Ist das Dolby Atmos-Firmware-Update mit Kosten verbunden?

Nein. Das Dolby-Atmos-Firmware-Update wird kostenlos zum Download und zur Installation auf den Netzwerk-AV-Receivern TX-NR636, TX-NR737 und TX-NR838 bereitgestellt.

Sind aktuelle Blu-ray-Player kompatibel?

Bestehende Blu-ray Player können weiterhin verwendet werden – sofern sie vollständig konform mit den Blu-ray Spezifikationen sind. So kann eine nahtlose Verbindung gewährleistet werden. Aktuelle Modelle und auch die meisten älteren Player sind in der Regel kompatibel. Sollten Probleme auftauchen, wird empfohlen, beim Hersteller des Blu-ray Play-ers nachzufragen. Und das Allerbeste: AV-Receiver mit Dolby-Atmos-Unterstützung erwecken auch traditionelle Surround Soundtracks zu neuem Leben! Sie profitieren also auch ohne dedizierte Dolby-Atmos-Soundtracks von einem besseren Klangerlebnis.

Fazit und Ausblick

Die Hochstrom-Technologie der Onkyo-Verstärker und das innovative Tonformat Dolby-Atmos passen ideal zusammen. Zusammen transportieren sie die bekanntermaßen äußerst beeindruckende Klang-Atmosphäre der Multiplexkinos ins Heimkino. Auf der Website von Dolby kann man mehr über dieses revolutionäre Format erfahren. U.a. gibt es dort eine Liste von Filmen mit Dolby Atmos-Ton. Nahezu alle Experten prognostizieren, dass Dolby Atmos den Heimkino-Sound in einer Weise prägen wird, wie dies bisher vielleicht nur beim Übergang von (analogem) Dolby Surround auf Dolby Digital EX der Fall war. Wir empfehlen unseren Kunden auf jeden Fall, den Umstieg auf Dolby Atmos ernsthaft in Erwägung zu ziehen.

In diesem Zusammenhang dürfte vielleicht auch das Konkurrenz-Produkt "Auro-3D" von Auro Technologies interessant sein. Lesen Sie dazu unser Special Alles, was über Auro-3D wissen müssen.

 

Besuchen Sie uns auf Facebook und auf Google+

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER